Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Projekt „Die Kleinen stark machen“ beginnt wieder
Region Umland Projekt „Die Kleinen stark machen“ beginnt wieder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:56 10.09.2017
Symbolbild Kita. Quelle: dpa
Anzeige
Sächsische Schweiz

In Zusammenarbeit mit der Krankenkasse IKK classic startet der Kreissportbund Sächsische Schweiz-Osterzgebirge e.V. den zweiten Durchgang des Bewegungsprojektes „Die Kleinen stark machen“. Kita-Einrichtungen bekommen dabei die Gelegenheit, ihre Sportstunden durch einen qualifizierten Bewegungstrainer begutachten zu lassen und sich somit neue Ideen und Anregungen für ihre Arbeit zu holen. Ziel ist es, schon die Kleinsten mit altersgerechten Übungen und viel Spaß für die Bewegung zu begeistern.

Der Projektzeitraum ist von September 2017 bis Mai 2018 geplant. Die Ausschreibung sowie ein Fragebogen wurden bereits an alle Einrichtungen im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge versandt. Diese haben die Möglichkeit, ihre Bewerbung beim Kreissportbund Sächsische Schweiz-Osterzgebirge e.V. einzureichen.

Aus allen Einsendungen werden drei Kitas ausgewählt, in denen das Projekt „Die Kleinen stark machen“ durchgeführt wird. Für Rückfragen steht Regionalkoordinatorin Cindy Philipp unter Ruf 03501/49 190-27 oder E-Mail c.philipp@kreissportbund.net zur Verfügung. (WoVo)

Von WoVo

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rainer Rippich spricht in der Mägdleinschule über die Guttemplerloge. Letzte Nachweise der Logentätigkeit in Pirna reichen bis ins Jahr 1938.

10.09.2017
Umland Zum letzen Mal in diesem Jahr - Familienwandertag in der Böhmischen Schweiz

Veranstalter ist die Wohnungsbau- und Wohnungsverwaltungsgesellschaft Heidenau (WHV). Interessenten sollten sich bis 22. September anmelden.

10.09.2017

Für einige Stunden steht der Aufzug der Öffentlichkeit nicht zur Verfügung. Als Ersatz verkehrt ein Shuttlebus.

10.09.2017
Anzeige