Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Postweg wegen Baus der Südumfahrung gesperrt
Region Umland Postweg wegen Baus der Südumfahrung gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:09 04.01.2018
Rot ist der gesperrte Bereich auf dem Postweg markiert. Quelle: DEGES
Pirna

Ab kommenden Montag wird der Postweg in Pirna zwischen Haus Nr. 111 und dem Hundesportplatz (Nr. 115) für Fußgänger und Radfahrer komplett gesperrt. Grund für die Sperrung sind die in diesem Monat beginnenden Arbeiten zum Bau der Brücke über die Seidewitz im Zuge des Neubaus der Südumfahrung. „Der Postweg liegt dann mitten in der Baustelle und kann aus Sicherheitsgründen nicht mehr genutzt werden“, teilte Lutz Günther, Sprecher der Deutschen Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH, kurz Deges, mit. Die Sperrung wird voraussichtlich bis Ende dieses Jahres andauern. Die Umleitung führt über die Straße An der Seidewitz. „Im Anschluss an die Fertigstellung der Brücke wird der Postweg neu hergerichtet“, informierte Günther.

Im Baufeld für die beiden Brückenbauwerke im Seidewitzteil sind die ersten Fundamente schon entstanden. Vier Stück haben die Bauleute der Deges bereits betoniert – drei für die Widerlager und einen für den Brückenpfeiler auf der Mittelinsel des späteren Kreisverkehrs an der Zehistaer Straße. Der Bau der rund 97 Millionen Euro teuren Südumfahrung soll im Jahr 2022 abgeschlossen sein. S.K.

Von S.K.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit einem Jahresumsatz von 12,5 Millionen Euro ist 2017 für die SPS Schiekel Präzisionssysteme GmbH aus Dohna das mit Abstand bisher stärkste Jahr ihrer 25-jährigen Firmengeschichte. Firmengründer und Geschäftsführer Dr. Peter Schiekel möchte sich auf diesem Erfolg nicht ausruhen, sondern weiter wachsen.

05.01.2018

Rund zwei Millionen Euro an Verbindlichkeiten bei Banken hat die Stadt Coswig im ausgelaufenen Jahr abgebaut. Die Verschuldung liegt nun bei rund fünf Millionen Euro. Damit hat sie einen neuen Tiefstand erreicht.

04.01.2018

Wegen Lieferproblemen der neuen Schiebetür verschiebt sich der Umbau des Panorama-Aufzugs in Meißen in den Frühling. Ursprünglich wollte die Domstadt in diesen Wintermonaten die technischen Probleme am „Pannen-Aufzug“ beheben.

04.01.2018