Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Google+
Plossen-Aufstieg: Bauausschuss votiert für Lkw-Fahrverbot

Meißen Plossen-Aufstieg: Bauausschuss votiert für Lkw-Fahrverbot

Meißens Bauausschuss spricht sich für ein Fahrverbot von Lastkraftwagen ab einem Gewicht von 20 Tonnen auf dem Plossen-Aufstieg aus. Bei dem Beschluss handelt es sich um eine Interessensbekundung, da die Stadt ein derartiges Verbot nicht allein anordnen kann. Ihren Wunsch reicht sie an die zuständige Behörde weiter.

Voriger Artikel
Radebeul möchte neuen Schulentwicklungsplan aufstellen
Nächster Artikel
Pirnaer Feuerwehr feiert ihr 150-jähriges Bestehen und zieht Bilanz

Lkw-Fahrer haben auf dem Plossen-Aufstieg immer wieder Probleme, die Haarnadelkurve wegen der engen Platzverhältnisse und des schlechten baulichen Zustands zu nehmen.

Quelle: Stadt Meißen, Michael Eckardt

Meissen. Die Stadt Meißen sagt dem Schwerlastverkehr auf dem Plossen-Aufstieg den Kampf an. Da die Wilsdruffer Straße (S 177) in diesem Abschnitt in einem sehr schlechten baulichen Zustand ist sowie einer Sanierung bedarf und zudem immer wieder Lkw in der engen Haarnadelkurve stecken bleiben, will der Stadtrat Lastkraftwagen von dieser Straße bis zum grundhaften Ausbau verbannen. Der Bauausschuss sprach sich daher einstimmig für eine Verkehrsbeschränkung in Form eines Verbotes für Kraftfahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht von über 20 Tonnen aus. Ursprünglich schlug die Verwaltung eine Tonnagebeschränkung ab 7,5 Tonnen vor. Dies hätte jedoch zur Folge gehabt, dass auch keine Busse mehr zwischen Triebischtal und Plossenhöhe auf der Wilsdruffer Straße rollen dürfen.

Bei dem Beschluss des Bauausschusses handelt es sich um eine Interessensbekundung. Da die Stadt nicht der Baulastträger der Staatsstraße ist, kann sie nicht einfach ein Fahrverbot für Lastkraftwagen anordnen. Ihrem Wunsch nach einem Fahrverbot für Lkw reicht sie an die zuständige Behörde, das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv), weiter. An das Lasuv wendet sich die Stadt noch mit einem weiteren Wunsch. Die Straßenplaner sollen den Bau einer Querspange von der Wilsdruffer zur Bundesstraße 6 im Bereich der Bockwener Telle über den Küchengrund prüfen. S.K.

Von S.K.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Umland

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr