Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Pittiplatsch kommt nach Pirna
Region Umland Pittiplatsch kommt nach Pirna
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 08.01.2018
Beim Puppentheater in Pirna kann man die Original-Figuren der Fernsehsendung bewundern. Quelle: PR
Anzeige
Pirna

Familien und Nostalgiker sind am 4. Februar in die Herderhalle (Rudolf-Renner-Straße 41C) eingeladen, um die neuesten Abenteuer von Pittiplatsch, Schnatterinchen und Co. zu erleben. Das Programm beginnt um 15 Uhr, um 14 Uhr beginnt der Einlass in die Halle. Gezeigt wird ein Puppenspiel mit den Original-Fernsehfiguren.

Im Märchenwald ist so einiges los. Ein Geschenk für die Pittiplatsch – Oma wurde gestohlen. Herr Fuchs setzt seinen kriminalistischen Spürsinn ein. Denn getreu seiner Losung „ Im Falle eines Falles - Herr Fuchs löst einfach Alles“ ist er dem Täter schon auf der Spur. Frau Elster hat aber auch Entdeckungen gemacht und schon fühlt sich Herr Fuchs übergangen und beide geraten, wie könnte es anders sein, in Streit. Währenddessen träumt Schnatterinchen davon eine Prinzessin zu sein. Wer ist aber der Prinz, ein Frosch oder etwa Moppi? In Mischkas Zauberschule misslingt ein Trick und Pittiplatsch wird in einen Pinocchio mit einer langen Nase und großen Ohren verwandelt.

Immer sonntags zur Kaffeezeit gab es fast drei Jahrzehnte lang aufs Neue Abenteuer und Geschichten. Heute sind Pittiplatsch, Schnatterinchen und Moppi, sowie das Duo Fuchs und Elster regelmäßig an den Wochenenden im Abendgruß des Sandmännchens zu sehen.

Eintrittskarten können bei der Touristinformation Pirna (03501/55 64 46) und im SZ Treff (03501/56 33 56 20) für 9 Euro (Erwachsene) beziehungsweise 7 Euro (für Kinder ab 2 Jahren) erworben werden. Das Puppenspiel dauert circa eine Stunde ohne Pause und ist für Kinder ab zwei Jahren empfohlen.

Von aml

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Winzer Steffen Schabehorn ist verärgert. In Meißen neben seinem Grundstück an der Dresdner Straße soll eine Kindertagesstätte entstehen. Das habe er quasi nebenbei erfahren und schimpft, dass die Stadtverwaltung nicht transparent die Nachbarn informiere.

08.01.2018
Umland Saniertes „Herzstück“ - Kamenzer Marktplatz ist fertig

Die Umgestaltung des Kamenzer Marktplatzes ist beendet. Für 430.000 Euro hat die Stadt Kamenz ihr „Herzstück“ an aktuelle Entwicklungen, wie beispielsweise die Elektromobilität, angepasst und hofft nun, dass sich ihr zentraler Platz spürbar belebt.

08.01.2018

Mit dem Jahreswechsel ziehen die Blutspendentermine der Organisation Haema in Pirna in neue Räumlichkeiten. Ab sofort bauen die Haema-Mitarbeiter ihre Liegen in der Oberschule Carl Friedrich Gauß auf der Struppener Straße 11 auf.

07.01.2018
Anzeige