Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Pirnas Gartenvereine sind überaltert

Generationswechsel Pirnas Gartenvereine sind überaltert

Die Stadtverwaltung Pirna überarbeitet derzeit den Kleingartenentwicklungsplan. Der Entwurf liegt vom 20. Februar bis 24. März im Rathaus aus. Am 9. März ist von 17 bis 19 Uhr eine Infoveranstaltung in der Aula der Goethe-Oberschule geplant. Die DNN stellen wichtige Eckpunkte des Papiers vor.

Die Stadtverwaltung Pirna überarbeitet derzeit den Kleingartenentwicklungsplan.

Quelle: Archiv

Pirna. Die Stadtverwaltung Pirna überarbeitet derzeit den Kleingartenentwicklungsplan. Der Entwurf liegt vom 20. Februar bis 24. März im Rathaus aus. Am 9. März ist von 17 bis 19 Uhr eine Infoveranstaltung in der Aula der Goethe-Oberschule geplant. Die DNN stellen wichtige Eckpunkte des Papiers vor.

Warum muss das Kleingartenkonzept aktualisiert werden?

Der bisherige Kleingartenentwicklungsplan stammt aus dem Jahr 1996. Seither sind Graupa, Birkwitz und Pratzschwitz als Ortsteile hinzugekommen und mit Dohma bildet Pirna eine Verwaltungsgemeinschaft. Ging es vor zwanzig Jahren vor allem um die Erfassung der damals vorhandenen Gartensparten, soll das Konzept jetzt hinsichtlich neuer Ziele der Stadtentwicklung, der demografischen Entwicklung, eines veränderten Freizeitverhaltens sowie gesetzlicher Anforderungen an den Umweltschutz, wie beispielsweise Gärten am Waldrand, in der Flussaue und in Schutzgebieten, sowie die zurückliegenden Hochwasserereignisse abgeglichen werden.

Wie viele Kleingartenanlagen gibt es im Pirnaer Stadtgebiet?

Das Kleingartenland in Pirna umfasst aktuell 111 Hektar. „Hier werden in 62 Kleingartenvereinen 2927 Gärten bewirtschaftet“, informiert Stadtsprecher Thomas Gockel. Wichtigster Eigentümer und Verpächter ist die Stadt selbst.

Sind alle Kleingärten verpachtet?

Laut der jüngsten Erhebung des Territorialverbandes „Sächsische Schweiz“ der Gartenfreunde e. V. stehen 85 Parzellen leer. Die Leerstandsquote beträgt 2,9 Prozent. Damit liegt Pirna weit unter dem sächsischen Durchschnitt von 5,6 Prozent.

Der Leerstand ist unterschiedlich verteilt. Von den 62 Vereinen haben 48, das sind 77,4 Prozent, keinen oder nur einen geringen Leerstand zu verzeichnen. Bei lediglich vier Vereinen ist ein problematischer Leerstand von über zehn bis 20 Prozent zu beobachten. Allerdings trügt hier die Statistik. Denn bei zwei Vereinen, „Zur Schwertkiefer“ und „Weiße Taube“, fällt aufgrund der geringen Anzahl der Parzellen ein leerstehender Garten mehr ins Gewicht.

Wer pachtet einen Kleingarten?

In den Kleingartenvereinen sind vor allem die älteren Generationen aktiv. Über 46 Prozent der Pächter sind über 65 Jahre alt. Die Altersstruktur in den Vereinen weist daher eine deutliche Überalterung auf, was in den nächsten fünf bis 15 Jahren einen umfassenden Generationswechsel zur Folge hat.

Haben die Kleingartenvereine angesichts des hohen Durchschnittsalters noch eine Zukunft?

Kleingärten bleiben nachgefragt. Aktuell schätzen 18 Prozent von 56 ausgewerteten Vereinen die Nachfrage hoch ein, 43 Prozent als mittel, aber auch 39 Prozent, das sind 22 Vereine, als gering ein. Für die Zukunft rechnen über zwei Drittel der Kleingartenvereine mit einer im Vergleich zum heutigen Zustand unveränderten Nachfrage. Eine Steigerung prognostiziert ein Fünftel, einen Rückgang der Nachfrage erwartet lediglich etwa ein Zehntel der Vereine. Ein verstärktes Interesse an einer Parzelle beobachten die Kleingartenvereine bei jungen Familien mit Kindern. Auch die Gruppe der über 50-Jährigen, das heißt Paare nach der Familienphase, fragen ebenfalls nach Gärten nach.

Müssen Kleingartensparten schließen?

Nein! Die Studie schlägt keine Aufgabe einer der bestehenden Anlagen vor. Denn laut der Prognose bis 2030 ist bei einer etwa gleich bleibenden Nachfrage nicht mit einem massiven Leerstand in Pirna zu rechnen. „Aufgrund der positiven Bevölkerungsentwicklung können die entstehenden Lücken durch den beginnenden Generationswechsel im Kleingartenwesen vermutlich gut geschlossen werden“, lautet das Fazit.

Von Silvio Kuhnert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr