Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Pirna richtet Alkoholverbot am Thälmannplatz ein
Region Umland Pirna richtet Alkoholverbot am Thälmannplatz ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:28 19.04.2018
Am Thälmannplatz kam es in jüngster Vergangenheit häufig zu Pöbeleien seitens angetrunkener Personen. Quelle: dpa-Zentralbild/Burgi
Pirna

Die Stadtverwaltung richtet im Bereich des Thälmannparkes in der Pirnaer Innenstadt ein Alkoholverbot ein. Der Konsum von alkoholischen Getränken ist somit ab Donnerstag, 19. April, in der gesamten Grünanlage und den angrenzenden Bereichen zwischen Gottleuba, Siegfried-Rädel-Str., Ernst Thälmann-Platz und Königsteiner Straße nicht mehr erlaubt.

Von Montag bis Sonntag gilt das Verbot jeweils von 12 bis 24 Uhr. Dabei ist es verboten, alkoholische Getränke zu konsumieren oder alkoholische Getränke mit sich zu führen, wenn die Absicht erkennbar ist, diese in der Grünanlage konsumieren zu wollen.

Die Entscheidung des Oberbürgermeisters ist zunächst befristet. Der Stadtrat wird in seiner Sitzung am 8. Mai über ein längerfristiges Alkoholverbot beraten und beschließen.

Am Thälmannplatz kam es in jüngster Vergangenheit häufig zu Pöbeleien seitens angetrunkener Personen. Die Anwohner hatten sich zudem immer öfter über nächtliche Lärmbelästigung beschwert.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ungewöhnliche Situationen erfordern offenbar ungewöhnliche Aktionen: Lehrer in Heidenau planen für den Freitag einen ganz besonderen Protest gegen die Pläne des Freistaats für das sächsische Bildungswesen.

20.04.2018

Der Lehrerrat des Lößnitzgymnasiums Radebeul äußert sich im DNN-Gespräch zu den Plänen der Staatsregierung. Ihre Reaktionen reichen bis hin zum Zorn.

20.04.2018

Die Debatte um die Neugestaltung der Bahnhofstraße in Radebeul-West drehte sich zuletzt nur noch um Bäume und Wochenmarkt. An der Frage, ob die Baumallee gefällt werden oder erhalten bleiben soll, schieden sich die Geister. Ein neues Leitbild soll bei der Lösung der stadtspaltenden Pattsituation helfen.

18.04.2018