Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Pirna beteiligt sich erstmals am „Stadtradeln“
Region Umland Pirna beteiligt sich erstmals am „Stadtradeln“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:08 07.07.2017
Thomas Freitag, Katrin Lässig (M.) und Jana Türke bilden das Organisationsteam und wollen, dass möglichst viele Teams bei der Aktion mitradeln. Quelle: Silvio Kuhnert
Anzeige
Pirna

Bei der bundesweiten Aktion „Stadtradeln“ nimmt Pirna in diesem Jahr das erste Mal teil. Vom 13. August bis 2. September sollen viele Pirnaer sowie Freunde der Sandstein-Stadt in die Pedale treten und Kilometer mit ihrem Fahrrad zurücklegen. Zudem wird der Radel-Star gesucht, der drei Wochen lang auf sein Auto verzichtet und sich dafür auf den Sattel eines Drahtesels schwingt.

Stadtradeln ist seit 2008 ein gesamtdeutscher Wettbewerb zum Klimaschutz, der vor allem zum Radfahren animieren soll. „Jede Kommune ist eingeladen, sich im Zeitraum vom 1. Mai bis 30. September mit 21 Aktionstagen zu beteiligen“, sagt Thomas Freitag, Klimaschutzmanager der Stadt. Gemeinsam mit Stadträtin Katrin Lässig (Ihre Nachbarn im Stadtrat – Freie Wähler) und Citymanagerin Jana Türke bildet er das Organisationsteam in Pirna. Und der Aktionszeitraum startet am 13. August. Ab diesem Tag gilt es, bis 2. September möglichst viele Radkilometer beruflich und privat zurückzulegen.

Die Kilometer werden registriert. Denn zum einen treten die Kommunen untereinander in den Wettkampf, welche die längste Strecke absolviert. Über 600 Anmeldungen gibt es dieses Jahr bereits bundesweit. In Sachsen sind fünf Städte mit von der Partie: Neben Pirna sind dies Dresden, Leipzig, Markkleeberg und Freiberg.

Andererseits sollen die Teilnehmer einer Stadt verschiedene Teams bilden und in einen Wettstreit treten, welche Mannschaft die meisten Kilometer sammelt. Dies können Schulen, Kitas, Vereine, Betriebe, Verwaltung, Stadtratsfraktionen oder offenen Teams sein. „Die Teilnahme ist nicht nur auf Pirnaer beschränkt. Wer in der Stadt arbeitet oder sie als Tourist besucht, kann sich ebenfalls sportlich engagieren“, so Freitag. Für eine rege Teilnahme lockt das Organisationsteam mit Preisen und Gewinnen. So winkt für die erfolgreichste Schulklasse ein Zuschuss für die Klassenkasse. Die Kindergartengruppe, die die meisten Kilometer radelt, erhält ebenfalls eine Geldspritze für die Gruppenkasse, Vereinsmitglieder können die Vereinskasse aufbessern. Die Anmeldung der Teams erfolgt unter www.stadtradeln.de/pirna. Auf der Internetplattform müssen auch die Kilometer eingetragen werden.

Quasi als Aushängeschild und Gesicht der Aktion soll der Radel-Star fungieren. Er soll alle Pirnaer zum Mitradeln animieren, in dem er 21 Tage lang sein Auto stehen lässt, alle Wege per Rad zurücklegt und in einem Blog über seine Erfahrungen berichtet. Bewerbungen nimmt das Organisationsteam bis 28. Juli per E-Mail an pirna@stadtradeln.de entgegen.

Von Silvio Kuhnert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Planmäßig nehmen Experten den Aufzug unter die Lupe. Als Ersatz verkehrt ein Shuttlebus.

06.07.2017

Manchmal genügen bereits Kleinigkeiten, damit unter Nachbarn ein Streit ausbricht. Die Friedensrichterin hilft in dieser Situation dabei, damit die Streithähne wieder miteinander reden und den Konflikt beilegen.

06.07.2017

27 Jahre nach dem Untergang des DDR-Landmaschinenkombinats „Fortschritt“ möchten elf Unternehmen und Institute der sächsischen Agrartechnik-Industrie wieder zu alter Größe verhelfen. Sie haben in der Gläsernen VW-Manufaktur in Dresden ein Konsortium „Feldschwarm“ gegründet, das Hightech-Fahrzeuge für die Landwirtschaft der Zukunft entwickeln soll.

06.07.2017
Anzeige