Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Petition für einen Radweg an der S 163 an Landtag übergeben
Region Umland Petition für einen Radweg an der S 163 an Landtag übergeben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:24 11.04.2019
Symbolfoto. Quelle: dpa
Hohnstein/Dresden

Die Forderung nach einem Radweg entlang der S 163 in Hohnstein fand 1670 Unterstützer. Am Donnerstag wurde eine entsprechende Petition durch die BürgerinitiativeRadweg S 163“ gemeinsam mit dem Allgemeinen Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) an den Petitionsausschuss des Sächsischen Landtag übergeben. Die Petenten setzen sich für den Bau eines straßenbegleitenden Radweges an einem Teilstück der Staatsstraße, auch Kaiserstraße genannt, durch Hohburkersdorf zwischen dem Abzweig Hocksteinschänke (S 165) und dem Abzweig Stürza (S 161) ein. Allein 1313 der 1670 Unterstützungsunterschriften kamen aus dem Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge und wurden innerhalb von vier Wochen gesammelt.

Wie die BI mitteilte, wurde die einst in den 1920er Jahren als Rennstrecke gebaute Straße vor zwei Jahren umgebaut. Die Fahrbahnbreite wurde von zehn auf sieben Meter auf dem rund drei Kilometer langen Abschnitt verschmälert. Somit seien die Voraussetzungen für den gleichzeitigen Anbau eines Radweges optimal gewesen, jedoch wurde dies in keinem Planungsverfahren zu diesem Streckenrückbau berücksichtigt, beklagt die BI. Des Weiteren hat der Verkehr auf der Straße zugenommen, wie eine Verkehrszählung im vorigen Jahr ergab. Danach nutzen zurzeit täglich rund 2700 Fahrzeuge die S 163. „Ab einer Verkehrsstärke von 2500 Kfz am Tag sehen die Regelwerke (Empfehlungen für Radverkehrsanlagen) an Außerortsstraßen mit einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 100 Kilometer die Stunde den Anbau eines Radwegs vor“, teilte der ADFC mit. Entsprechend müsste die S 163 im Radverkehrskonzept des Freistaates mit der Priorität A gelistet werden. Derzeit wird sie dort aber nur mit der Priorität C geführt.Ab einer Verkehrsstärke von 2.500 Kfz am Tag sehen die Regelwerke (“Empfehlungen für Radverkehrsanlagen / ERA“) an Außerortsstraßen mit einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h den Anbau eines Radwegs vor. Entsprechend müsste die S 163 im Radverkehrskonzept des Freistaates mit der Priorität A gelistet werden.

Von S.K.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Mittwochnachmittag hat sich auf der BAB 4 in Höhe Nossen ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Der 50-jährige Fahrer eines Kleintransporters und sein Beifahrer erlitten erhebliche Verletzungen.

11.04.2019

Zum Schutz ihrer Reben haben Winzer in der Region am frühen Donnerstagmorgen Feuer entzündet. In einigen Weinbergslagen sind einzelne Sorten schon soweit ausgetrieben, dass die aktuellen Minusgrade massive Schäden verursachen könnten.

11.04.2019

Wer auf dem Elbradweg im Bereich Coswig unterwegs ist, sieht beidseits der Elbe eine breite Furche, die Bagger in die Landschaft gegraben haben und weiter graben. Ein Schild am Bauzaun klärt auf – hier kommt die umstrittene Europäische Gas-Anbindungsleitung (EUGAL) in die Erde.

11.04.2019