Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Pestalozzistraße wird Mitte August zur Baustelle
Region Umland Pestalozzistraße wird Mitte August zur Baustelle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:30 10.07.2018
Quelle: dpa
Radebeul

Die nächste Straßenbaustelle in Radebeul-Ost kündigt sich an. Nachdem im vorigen Jahr die Kreuzung Pestalozzi-/Schildenstraße grundhaft ausgebaut wurde, möchte die Lößnitzstadt voraussichtlich ab 13. August einen weiteren Abschnitt auf der Pestalozzistraße auf Vordermann bringen. Die Baustelle wird sich von der Schildenstraße in westlicher Richtung bis zur Schumannstraße erstrecken. „Die Arbeiten bedingen eine Vollsperrung des Straßenabschnittes“, teilte Stadtsprecherin Ute Leder mit.

Kraftfahrer, die die Pestalozzistraße als Alternativroute zur Meißner Straße von den Landesbühnen kommend in Richtung Rathaus und Kulturbahnhof nutzen, bekommen es auf dem rund 220 Meter langen Abschnitt deutlich zu spüren, wenn sie am Steuer durchgeschüttelt werden: Die Fahrbahn ist in einem schlechten Zustand. Daher kommt die marode und sehr wellige Deckschicht komplett raus. Diese Gelegenheit nutzt die Wasser Abwasser Betriebsgesellschaft Radebeul + Coswig mbH für Arbeiten am Mischwasserkanal sowie zur Instandsetzung der Hausanschlüsse und Erneuerung der Straßenbeleuchtung. Die Stadtwerke Elbtal und die Enso Netz GmbH verlegen neue Stromkabel. Wenn diese Bauarbeiten abgeschlossen sind, lässt die Stadt eine neue Straßenentwässerung bauen und eine neue Asphaltschicht herstellen. Zudem bekommt der Gehweg neues Betonpflaster.

Ein aufwendiges und wichtiges Teilvorhaben des Straßenbauprojektes ist der Bau einer neuen Stützmauer samt Geländer neben der Gleisanlage der Lößnitzbahn. Das jetzige Bauwerk ist in einem sehr desolaten Zustand. Sobald die ersten Stützwandelemente angeliefert sind, geht es sichtbar mit dem Straßenbau los. Dies soll laut Stadtverwaltung voraussichtlich ab 13. August der Fall sein.

Für Ende dieses Jahres ist der Abschluss des Straßenbaus auf der Pestalozzistraße zwischen Schildenstraße und Schumannstraße geplant. Rund 562000 Euro betragen die Baukosten. Mit dem Bau hat die Stadt die Firma „Steinsetz- und Straßenbaubetrieb Jens Hausdorf GmbH“ aus Tauscha beauftragt. Das Bauunternehmen hat unter anderem bereits die Pestalozzistraße zwischen Hauptstraße und Schildenstraße grundhaft erneuert.

Von Silvio Kuhnert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Kreisverband des Deutschen Roten Kreuzes in Pirna startet ab September soziales Kompetenztraining für Kinder im Alter zwischen neun und zwölf Jahren.

10.07.2018

Ab Montag, 16. Juli, wird die Staatsstraße 161 bei Stürza saniert. Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr hat die Erneuerungsarbeiten in Auftrag gegeben, nun sollen die Maschinen anrücken.

10.07.2018

Der Autor Peter Brunnert liest am Sonnabend, den 28. Juli aus seinem Buch „Fisch sucht Fels“ im Innenhof der Stadtbibliothek Pirna vor.

10.07.2018