Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Oldtimerfans treffen sich in Stolpen
Region Umland Oldtimerfans treffen sich in Stolpen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:04 25.07.2018
Der Skoda Felicia stammt aus dem Jahr 1961. Quelle: Sebastian Willnow, dpa
Stolpen

Historische Fahrzeug-Karosserien, blitzender Chrom und auf Hochglanz gewienerte Lacke – bis zu 100 Oldtimer sollen sich am kommenden Sonnabend auf dem historischen Markt der Burgstadt Stolpen in einer Schauparade einreihen. Die Interessengemeinschaft IG Oldtimer Stolpen lädt zum diesjährigen Oldtimertreffen ein. Besitzer von Fahrzeugen bis Baujahr 1969 können daran teilnehmen und sich bei Organisatorin Dagmar Schulze-Maidusch anmelden.

Die Eigentümer präsentieren ihre gepflegten Vehikel – Motorräder, Dreiräder und Autos – am Vormittag bis 11 Uhr und am Nachmittag von 15 bis 17 Uhr unterhalb der Burg. Bereits ab 8 Uhr treffen die ersten Fahrzeuge in Stolpen ein. Spätestens 10 Uhr wollen alle da sein. Dann lohnt sich für Frühaufsteher schon einmal der ein oder andere Blick auf die motorisierten Klassiker. „Sicherlich können Interessierte auch dem ein oder anderen ’Benzingespräch’ lauschen“, sagt Schulze-Maidusch.

Gegen 11 Uhr starten die Fahrer dann zur Ausfahrt nach Schönteichen in die Westlausitz. Mit ihren Maschinen in einer Kolonne geht es zunächst Richtung Rennersdorf, so der Plan. Ziel ist der Karosseriebau von Robert Waldmann im Schönteicher Ortsteil Liebenau (Kamenzer Straße 3). Nach zwei Stunden Mittagsvesper und Fachsimpeln rollen die Oldtimerfans zurück in die Burgstadt. Zwischen 15 und 15.30 Uhr soll sich der Marktplatz in Stolpen dann wieder mit den Fahrzeugen füllen. Bis mindestens 16.30 Uhr während des Kaffeetrinkens stehen sie erneut zur Schau.

Wer ein Fahrzeug bis Baujahr 1969 besitzt und an der Ausfahrt teilnehmen möchte, soll sich bei Dagmar Schulze-Maidusch, Telefon: 035975/80746 oder Mobil: 0162/446302 anmelden.

Von Daniel Förster

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Langsam aber sicher gleichen sich das Bild auf der Schautafel vor dem neuen Werk II der Deutschen Accumotive GmbH & Co. KG und die Realität einander an. Obwohl sich noch Bagger drehen und Kräne in die Höhe recken – der Hochbau auf der größten Industriebaustelle der Oberlausitz ist nahezu beendet. Bewerbungen von Arbeitnehmern mit elektrotechnischem Hintergrund sind willkommen.

25.07.2018

Ines Hoferick ist Keramik-Künstlerin. In Kursen gibt sie ihr Können weiter. Ein neuer startet nach den Sommerferien.

24.07.2018

Am 1. August hebt der Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) die Ticketpreise um durchschnittlich 2,1 Prozent an. Gleichzeitig wird die kostenfreie Mitnahme ausgeweitet, teilte der Verband mit. In den kommenden zwei Jahren soll es dann keine weiteren Preissteigerungen geben.

24.07.2018