Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Notaufnahme am Elblandklinikum Meißen wird modernisiert

„Brücken der Zukunft“ Notaufnahme am Elblandklinikum Meißen wird modernisiert

Der Freistaat fördert mit mehr als 818.000 Euro den geplanten Umbau der Notaufnahme des Elblandklinikums Meißen. Mit dem Geld sollen unter anderem neue Operations- und Behandlungsräume entstehen. Das Geld stammt aus dem Fonds „Brücken der Zukunft“.

Voriger Artikel
Infoveranstaltung zu Studienbewerbung- und beginn in Pirna
Nächster Artikel
Name für neuen Platz an der Neugasse in Meißen gesucht

Das Elblandklinikum Radebeul

Quelle: Jürgen-M. Schulter

Meißen. Der Freistaat fördert mit mehr als 818.000 Euro den geplanten Umbau der Notaufnahme des Elblandklinikums Meißen. Mit dem Geld sollen unter anderem neue Operations- und Behandlungsräume entstehen. Das Geld stammt aus dem Fonds „Brücken der Zukunft“, dem mit 800 Millionen Euro Volumen größten Investitionsprogramm in die kommunale Infrastruktur seit 1990, wie die Staatskanzlei in Dresden am Montag mitteilte. Daraus werden seit 2015 der Bau von Schulen und Kitas, Investitionen in Sportstätten, den Städte- und Straßenbau und Krankenhäuser unterstützt. Bei einem Fördersatz von bis zu 75 Prozent seien Investitionen von insgesamt über einer Milliarde Euro möglich.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Umland

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

12.12.2017 - 08:59 Uhr

Trainer Uwe Neuhaus wünscht sich dennoch einen neuen Innenverteidiger

mehr