Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Neustadt in Sachsen gibt grünes Licht für neue Anbindung des Gewerbegebiets „Am Fuchsberg“
Region Umland Neustadt in Sachsen gibt grünes Licht für neue Anbindung des Gewerbegebiets „Am Fuchsberg“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:41 01.02.2018
Symbolbild: Demnächst starten die Bauarbeiten für eine neue Anbindung des Gewerbegebietes „Am Fuchsberg“. Quelle: dpa
Neustadt in Sachsen

Die Landesdirektion Sachsen hat grünes Licht für den Direktanschluss des Gewerbegebietes „Am Fuchsberg“ an die Staatsstraße S 156 gegeben. Momentan kann das Gewerbegebiet nördlich von Neustadt in Sachsen nur über die Bischofswerdaer Straße und die Straße „Am Fuchsberg“ erreicht werden – damit führen alle Fahrten zum Gewerbegebiet durch das nahe Bertheldorf. Das soll sich mit der zukünftigen Ortsumgehung über die S 156 nun ändern. Wie die Landesdirektion am 1. Februar mitteilte, wurde der erforderliche Beschluss am 24. Januar getroffen. Auf rund 362 Metern soll eine neue Verbindungsstrecke zwischen der Straße „Am Fuchsberg“ und der S 156 geschaffen werden. Die Staatsstraße soll zudem eine Mittelinsel und eine Linksabbiegespur in Richtung Gewerbegebiet erhalten. Der vorhandene Radweg zwischen den beiden Straße soll entlang der Anbindung parallel auf einem separaten 2,50 Meter breiten gemeinsamen Geh-/Radweg verlaufen. Als Ausgleich für die Baumaßnahmen in der Natur sollen ein Krautsaum und Bäume gepflanzt werden.

Von tg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Modelleisenbahnclub „Müglitztalbahn“ aus Heidenau öffnet am dritten Februarwochenende seine Türen. An den Fahrtagen am 17. und 18. Februar können Besucher von 10 bis 17 Uhr die Modelleisenbahnen in Aktion sehen.

01.02.2018

Aufgrund einer Bombenentschärfung mussten etwa 1800 Pirnaer am vergangenen Donnerstag ihre Wohnungen verlassen. Bei der Stadtratssitzung am Dienstagabend fasste Oberbürgermeister Klaus-Peter Hanke (parteilos) die Geschehenisse zusammen und zog Bilanz aus dem Großeinsatz.

01.02.2018

Fast zwei Jahrzehnte lang ging es, wenn von Schulen im ländlichen Raum oder in kleineren Städten die Rede war, meistens um Schließungen. Seit einiger Zeit gibt es dank gestiegener Geburtenzahlen aber auch wieder die entgegengesetzte Variante – nämlich dass Schulgebäude erweitert oder neu errichtet werden.

01.02.2018