Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Neun tolle Tage zu 950 Jahre Pesterwitz
Region Umland Neun tolle Tage zu 950 Jahre Pesterwitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:30 05.09.2018
Mit Strohpuppen geschmückte Vorgärten prägen in diesen Tagen das Pesterwitzer Ortsbild. Die schönsten Puppenideen bekommen einen Preis. Quelle: Foto: Kerstin Ardelt-Klügel
Anzeige
Freital

In vielen Pesterwitzer Vorgärten und Garagen wird in diesen Tagen emsig gewerkelt. Es werden Strohpuppen für die Vorgärten gebunden, Kostüme genäht, Wagen geschmückt und Kulissen gebaut. Ein Kribbeln liegt in der Luft. Der aufgrund seiner Stadtzugehörigkeit zugleich jüngste und historischen Aufzeichnungen zufolge älteste Freitaler Stadtteil bereitet sich auf einen neuntägigen Veranstaltungsmarathon vor.

Die Pesterwitzer wollen vom 7. bis 16. September ihr 950-jähriges Bestehen begehen. Damit es ein würdiges und erfolgreiches Fest wird, setzten sich bereits vor drei Jahren Vertreter aller ortsansässigen Vereine, des Kindergartens, der Grundschule sowie Unternehmer an einen Tisch und gründeten den 950 Jahre Pesterwitz e.V.. „Unser Ziel war es, alle Aktivitäten zu bündeln, um ein unvergessliches Fest auf die Beine zu stellen“, so Pressesprecher Tilo Harder. Harder, der selbst dem Pesterwitzer Kulturverein vorsteht, erinnert sich an das Konzept, das – gemeinsam erarbeitet – schnell zur Grundlage der einzelnen Veranstaltungsschwerpunkte wurde. So verhalf beispielsweise die Arbeitsgemeinschaft Geschichte und Chronik einem Rundwanderweg auf die Beine, dessen Besonderheit es ist, das jedes der 50 denkmalrelevanten Häuser neben einer getöpferten Hausnummer und Infotafel auch mit einem QR-Code versehen wurde, der jede Menge Wissenswertes zu dem jeweiligen Standort enthält.

Unbestrittener Höhepunkt und zugleich größter Kraftakt mit knapp 500 Teilnehmern dürfte der rund zweistündige Umzug am 16. September sein, der aus rund 90 Beiträgen aus der Pesterwitzer Geschichte bestehen wird. Da soll vom Bischof Benno die Rede sein und vom Burgwartsberg Buistrici, von der Schlacht bei Kesselsdorf, der Geschichte von Dohna und von der Nachkriegszeit nach 1945, die mehr als nur sowjetische Soldaten brachte. Die Landwirtschaft und der Obstbau werden eine Rolle spielen, die Jugendzeit in der DDR sowie die Vereine, die sich nach 1990 gegründet haben.

Zu dem neuntägigen Festprogramm gehören neben dem traditionellen Herbst- und Weinfest, zahlreiche sportliche Aktivitäten sowie ein mittelalterliches Spektakel mit Ritterlager.

www.pesterwitz950.com

Von Kerstin Ardelt-Klügel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für ein Benefizkonzert öffnet der Online-Weinhandel „Superiore“ in Coswig das sanierte einstige Hauptgebäude der Elektrowärme Sörnewitz. Bei dem Konzert am 7. September 2018 kommt ein Werk des syrischen Komponisten Arian zur Uraufführung. Der Musiker musste aus seinem Heimatland fliehen.

04.09.2018

Sowohl im Sebnitztal als auch im Elbtal kommt es in den kommenden Wochen zu Einschränkungen im Bahnverkehr sowie geänderten Fahrplänen. Grund sind Bauarbeiten auf der Strecke der Nationalparkbahn sowie zwischen Pirna und Obervogelgesang.

04.09.2018

Spätestens in vier Jahren soll eine Standseilbahn zur Festung Königstein hinauffahren. Das zumindest hofft der Initiator des Projekts, Unternehmer Sven-Erik Hitzer. Weil die nötigen Mittel fehlten, blieb die Standseilbahn jahrelang nichts weiter als ein Luftschloss. Doch nun ist endlich Geld für das Projekt da.

04.09.2018
Anzeige