Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Neue Kurpromenade mit Skywalk in Bad Schandau
Region Umland Neue Kurpromenade mit Skywalk in Bad Schandau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:55 08.12.2018
Bad Schandaus Bürgermeister Thomas Kunack vor dem Skywalk in Ostrau. Quelle: Foto: Junes Semmoudi
Bad Schandau

Dichte Nebelschwaden hingen am Freitagvormittag über dem Elbtal, Regen prasselte auf den neuen Asphalt. Thomas Kunack entschuldigte sich bei den Anwesenden für das schlechte Wetter, nichtsdestotrotz strahlte Bad Schandaus parteiloser Bürgermeister übers ganze Gesicht. Denn Kunack durfte am Freitag symbolisch das grüne Band zerschneiden – und die neue Kurpromenade im Ortsteil Ostrau somit offiziell einweihen.

Rund 1,4 Kilometer lang ist die Anlage, die von oben einer Acht gleicht. Die verkehrsberuhigte Promenade ist entlang des Ostrauer Rings entstanden. Die Ringstraße hat einen neuen Asphaltbelag erhalten, moderne Laternen und gepflasterte Fußwege. Am Straßenrand stehen bewegungsfreudigen Fußgängern verschiedene Stationen für Beingymnastik und Fitness zur Verfügung, zudem gibt es ein Kneippsches Armbecken. Kinder kommen auf dem Kletterspielplatz auf ihre Kosten. Am Wolfsgraben laden die neuen Gabionenbänke aus Sandstein und Holz zum Verweilen ein.

Höhepunkt der Anlage ist zweifelsohne der vierte Bereich, nahe dem Bergcafé. Dort steht der sogenannte Skywalk, eine 15 Meter lange Aussichtsplattform. Das 40 Tonnen schwere Betonteil musste mit Kranfahrzeugen und Polizeieskorte über enge Zufahrtsstraßen zum Ostrauer Ring transportiert werden. „Das war eine Aktion, die Ostrau so schnell nicht vergessen wird“, sagte Kunack. Bei guter Sicht können Anwohner und Touristen vom Skywalk aus den Blick über die Sächsische Schweiz mit Papststein und Festung Königstein schweifen lassen. Einige Bäume mussten weichen, um eine Waldschneise zu schaffen und so einen Blick auf die Elbe zu ermöglichen.

Obwohl schon Kunacks Amtsvorgänger Andreas Eggert 2008 Pläne für das gesamte Kurprojekt schmiedete, ließ der erste Spatenstich lange auf sich warten. Erst im Februar 2016 wurde der Bau der Kurpromenade genehmigt, Mitte August folgte dann der Baubeginn. In fünf Abschnitten wurde das Vorhaben realisiert, in diesem Jahr stellten Bauleute schließlich die letzten Kurbereiche fertig. Der gesamte Umbau des Ostrauer Rings hat rund 2,6 Millionen Euro gekostet. „Mich freut sehr, dass der Kurort Bad Schandau nun eine Aufwertung erlebt. Ich hoffe, dass die Anwohner die Kurbereiche auch annehmen und pflegen werden“, sagte Kunack.

Einige Anlieger haben die neue Promenade schon besichtigt. „Wir sind alle sehr angetan. Der Baubetrieb war recht entspannt – und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen“, meinte Dietmar Viehring, der am Ostrauer Ring wohnt. „Eine schöne Kurzone ist entstanden, die mit dem Skywalk ein besonderes Alleinstellungsmerkmal aufweisen kann.“

Von Junes Semmoudi

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im neuen Heinrich-Zille-Kabinett zeigt die Stadt Radeburg originale Arbeiten des Künstlers

09.12.2018

Seit 2009 lockt die Aschenbrödelausstellung nach Moritzburg. Am Freitag konnten die Macher der Schau den einmillionsten Besucher im Schloss begrüßen.

07.12.2018

Seit Jahren steigt die Verkehrsbelastung auf der Autobahn 4 in Sachsen. Vor allem der Abschnitt zwischen Nossen, Dresden und Görlitz ist immer stärker belastet. Jetzt will der Freistaat gegensteuern.

07.12.2018