Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Neue Heizanlage in der Kantstraße
Region Umland Neue Heizanlage in der Kantstraße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:14 14.02.2019
SWE-Chefin Annett Müller-Bühren (l.) übergab die neue Heizzentrale an BFGR-Chefin Angela Sonchocky-Helldorf. Quelle: S. Kuhnert
Radebeul

Bei der Modernisierung einer alten Heizanlage haben die Stadtwerke Elbtal (SWE) und die Besitzgesellschaft der Stadt Radebeul mbH (BZGR) erstmals zusammengearbeitet. Der Energieversorger tauschte in dem Gebäudekomplex Kantstraße 21 a-d des städtischen Wohnungsunternehmens die aus dem Jahr 1992 stammende und veraltete Doppelkesselanlage mit atmosphärischen Brennern gegen einen modernen Brennwertkessel aus. Ebenso erfolgte die Erneuerung der Warmwasserbereitung. In den Einbau der Heizanlage mit einer Leistung von 160 Kilowatt haben die SWE über 30000 Euro investiert.

Neben den Arbeiten im Heizraum wurde das Verteilernetz im Wohnhaus optimiert, damit in jeder der 40 Wohnungen des DDR-Neubaublocks aus den 1960er Jahren gleichviel Wärme ankommt. Denn nur mit einer technisch optimalen Verteilung sind die Vorteile der modernen Brennwerttechnik nutzbar. Dadurch können circa zehn Tonnen Kohlenstoffdioxid pro Jahr im Vergleich zur alten Anlage eingespart werden.

Von S.K.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Fast zehn Jahre ist es her, dass Ingrid Wagner erstmals mit fünf Paar gestrickten Babyschühchen auf der Wöchnerinnenstation des Helios Klinikums Pirna stand. Die Mitarbeiter des Klinikums waren begeistert von ihrer Idee. Seither hat Wagner ehrenamtlich mehr als 6 000 Babyschühchen gestrickt.

14.02.2019

Jahrelang gesucht und endlich gefunden: Das ehemalige Auto-Forum an der Zschierener Straße in Heidenau wird Heimat für Katastrophenschutz, Fahrdienst, Sozialstation und Erste-Hilfe-Ausbildung. Zudem sollen Übungs- und Büroräume, Lagerflächen und Desinfektionsstrecke im Johanniter-Zentrum unterkommen.

14.02.2019

Anlässlich der aktuellen Ausstellung „Und Friede auf Erden!“ lädt das Karl-May-Museum zu vier Kamingesprächen mit Gästen aus Wissenschaft und Kultur ein. Am Donnerstag startet 19 Uhr die Veranstaltungsreihe im Museum, Karl-May-Straße 5, mit dem Thema „Eine Kultur des Friedens“. Der Eintritt ist frei.

14.02.2019