Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Nach Kritik am Lehrerpaket – Kretschmer kam nach Radebeul
Region Umland Nach Kritik am Lehrerpaket – Kretschmer kam nach Radebeul
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:02 30.04.2018
Kultusminister Christian Piwarz (l) und Ministerpräsident Michael Kretschmer (beide CDU). Quelle: Fotos: dpa; Montage: DNN.de
Radebeul

Das Gymnasium Luisenstift Radebeul bekam am Freitagnachmittag Besuch vom sächsischen Ministerpräsident Michael Kretschmer und Kultusminister Christian Piwarz (beide CDU). Sie waren der Einladung mehrerer Lehrer gefolgt, um über das sogenannte „Lehrerpaket“ zu diskutieren. Die Gesprächsrunde fand hinter verschlossenen Türen statt.

Mehrere Pädagogen des Luisenstifts hatten sich nach Veröffentlichung der Pläne, wie der Freistaat den Lehrermangel bekämpfen will, in der Interessensgemeinschaft „Fairplay im Lehrerzimmer“ zusammengeschlossen. In einem Offenen Brief haben sie das rund zwei Milliarden teure Maßnahmebündel, das mehr Lehrer in die Klassenzimmer bringen und den Beruf hierzulande attraktiver machen soll, heftig kritisiert. Tragende Säule des „Lehrerpakets“ ist die Verbeamtung neuer Lehrkräfte. Auch bereits angestellte Lehrer, die jünger als 42 Jahre alt sind, können sich ab 2019 verbeamten lassen. Für ältere Lehrkräfte besteht diese Möglichkeit nicht.

Die IG Fairplay habe mit Verwunderung das „Handlungsprogramm zur nachhaltigen Sicherung der Bildungsqualität im Freistaat Sachsen“ – so der offizielle Name des Lehrerpakets – zur Kenntnis genommen. Sie geißelt die Ungleichbehandlung: „Wir verstehen, dass die Landesregierung in der Verbeamtung die Lösung für Lehrermangel und fehlenden Nachwuchs sieht. Wir verstehen allerdings nicht, wieso die Lehrkräfte, welche über Jahrzehnte hinweg Schüler zu Erfolgen in deutschlandweiten Schulvergleichsstudien geführt haben, vergessen werden.“ Die IG fordert gleiche Bezahlung für gleiche Arbeit.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Nationalpark Sächsische Schweiz ist am Samstag die erste grenzüberschreitende Trekkingroute durch das Elbsandsteingebirge eröffnet worden. Der „Forststeig Elbsandstein“ führt nach Angaben des regionalen Tourismusverbandes auf einer Strecke von 100 Kilometern durch die Sächsische und Böhmische Schweiz.

28.04.2018

Pirna macht Canaletto lebendig – in diesem Jahr erstmals auf ganz besondere Weise. Grundschulkinder haben die entscheidende Rolle gespielt.

27.04.2018

Vom 11. bis 13. Mai nehmen wieder Cowboys und Indianer Besitz vom Radebeuler Lößnitzgrund. Die Karl-May-Festtage locken mit einem bunten Programm. Der „Hohe Stein“ bleibt weiter als Veranstaltungsort tabu. Dort brüten wieder Wanderfalken. Ein weiteres Vogeltier könnte den Veranstaltern noch Probleme bereiten.

28.04.2018