Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Miterfinder der Karl-May-Festtage und Schauspieler: Herbert Graedtke feiert 75.

Radebeul Miterfinder der Karl-May-Festtage und Schauspieler: Herbert Graedtke feiert 75.

Bacchus, Karl-May-Fest-Vater, Stadtrat – Tausendsassa Herbert Graedtke feiert am Freitag seinen 75 Geburtstag. Der Schauspieler dürfte vielen von seinen zahlreichen Rollen auf der Bühne der Landesbühnen Sachsen bekannt sein.

Voriger Artikel
Weniger Asylunterkünfte in Pirna vonnöten
Nächster Artikel
Freitaler Grünen-Stadträtin für Bundesversammlung nominiert

Paraderolle für Herbert Graedtke: Als die Weinkönigin abschmatzender Bacchus ist er vom Herbst- und Weinfest nicht wegzudenken.

Quelle: dpa

Radebeul. Bacchus, Karl-May-Fest-Vater, Stadtrat – Tausendsassa Herbert Graedtke feiert am Freitag seinen 75 Geburtstag. Der Schauspieler dürfte vielen von seinen zahlreichen Rollen auf der Bühne der Landesbühnen Sachsen bekannt sein. Von 1965 bis zu seiner Pensionierung stand er in Radebeul auf den Brettern, die ihm die Welt bedeuten. Zahlreichen Bühnenhelden gab er dabei Herz und Stimme. Auf der Felsenbühne Rathen spielt er noch immer: Klekih-petra in dem Karl May Abenteuerstück „Winnetou I“ seit Sommer 2015. Und auch im Sommer 2017 steht Graedtke, der 1984 im „Schatz im Silbersee“ der erste Old Shatterhand der DDR mit Jürgen Haase als seinem Blutsbruder Winnetou auf der Felsenbühne war, auf der Freiluftbühne in der Sächsischen Schweiz.

Herbert Graedtke wurde in Altlandsberg bei Berlin geboren und studierte an der Hochschule für Film und Fernsehen in Potsdam-Babelsberg. Er begann seine Theaterzeit am Stadttheater Zeitz. Neben seinem Engagement an den Landesbühnen spielte er in mehreren Produktionen der Komödie Dresden und war an der Staatsoperette Dresden unter anderem in „Eine Nacht in Venedig“, „Giuditta“ und „Der Zarewitsch“ zu erleben.

Für die ARD spielte er „In aller Freundschaft“ und war im „Tatort“ zu sehen. Für das MDR-Fernsehen war er „August den Starken“ in der gleichnamigen Fernsehserie. Seit vielen Jahren arbeitet er als Regisseur an der Naturbühne Reichenau und ist Mitglied der 1001 Märchencompany in der Yenidze.

Er ist Mitinitiator der Karl-May-Tage im Lößnitzgrund und Vorsitzender des Fördervereins Internationales Wandertheaterfestival Radebeul, das zeitgleich zum Herbst- und Weinfest in Altkötzschenbroda stattfindet. Dort ist er als Bacchus genauso wenig vom Spektakel wegzudenken wie bei den Karl-May-Festtagen als Moderator einer Countryshow in der Westernstadt „Little Tombstone“ und zur Sternreiterparade. 2006 erhielt er den Kunstpreis der Stadt Radebeul. Seit 2014 sitzt er für die SPD im Stadtrat von Radebeul und bringt sich in den Ausschuss für Bildung, Kultur und Soziales ein.

Von uh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Umland

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr