Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Meißen entschuldigt sich für Verkehrschaos
Region Umland Meißen entschuldigt sich für Verkehrschaos
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:41 10.04.2018
Quelle: 44776170
Meissen

Für das Verkehrschaos am Dienstagvormittag bittet die Stadtverwaltung Meißen alle betroffenen Autofahrer um Entschuldigung. Die Einrichtung zahlreicher neuer Umleitungsstrecken im Zuge der Großbaustelle auf der Bundesstraße 101 und der gleichzeitige Baustart an mehreren Abschnitten zwischen Hafenstraße und Beyerleinplatz hatten zu kilometerlangen Staus und lange Wartezeiten in der Domstadt geführt.

Wie Stadtsprecherin Katharina Reso mitteilte, sollte das beauftragte Unternehmen ursprünglich den frühmorgendlichen Berufsverkehr erst abwarten, bevor es die Umleitungen einrichtet. Doch diese Absprache hat nicht geklappt.

Inzwischen sind alle Umfahrungsstrecken ausgeschildert und die Ampelschaltung aus der Bahnhofstraße zur Brauhausstraße angepasst. Die Verwaltung hofft, dass der Verkehr in den kommenden Tagen flüssiger rollt. Dennoch sollten Kraftfahrer weiterhin etwas längere Wartezeiten einplanen. Voraussichtlich bis zum 27. Mai soll die Fahrbahnerneuerung an dem rund 1,3 Kilometer langen Abschnitt der B 101 abgeschlossen sein.

Von sk

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Umland Anbau für 1,5 Millionen Euro - Das Coswiger Kinderhaus St. Martin wächst

Für 1,5 Millionen Euro entsteht am Christlichen Kinderhaus St. Martin in Coswig ein Anbau. Dadurch wird die Kita bis Herbst 2019 auf 120 Plätze vergrößert. Am Dienstag erfolgte der offizielle Baustart.

11.04.2018

Die Steinstraße erhält in Teilen neuen Asphalt. Dafür müssen einige Abbiegespuren ab dem 13. April gesperrt werden.

10.04.2018

Der Tag der Parks und Gärten am 27. Mai 2018 soll die historische Gartenkultur im Heidebogen zwischen Kamenz und Diesbar-Seußlitz in den Mittelpunkt stellen und dazu anregen, die Grünanlagen, Gärten und Schlösser, die nicht ganz so bekannt sind wie Pillnitz und Moritzburg, zu entdecken.

10.04.2018