Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Meißen-Cölln lädt an diesem Wochenende zum Kunstfest ein
Region Umland Meißen-Cölln lädt an diesem Wochenende zum Kunstfest ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:25 04.05.2018
An der Johanneskirche herrscht buntes (Kunst)Markttreiben. Quelle: Foto: Stadt Meißen
Anzeige
Meissen

An diesem Wochenende verwandelt sich der Meißner Stadtteil Cölln in eine bunte Kunst- und Kulturmeile. Rund um die Johanneskirche präsentieren über 160 Künstler und Kunsthandwerker aus ganz Europa ihre Arbeiten den interessierten Besuchern. Am Sonnabend von 11 bis 21 Uhr und am Sonntag von 10 bis 18 Uhr wird dort geschmiedet, genäht, gefilzt, getöpfert und geflochten. Viele Stände und Ateliers aber auch Höfe, Galerien und Geschäfte auf dem Festgelände zeigen außerdem grafische Kunst, Malerei und Fotografie.

Das diesjährige Motto lautet „Wir fahren in die Welt“. Gemeint sind nicht nur die immer internationaleren Gäste auf der Kunstmeile, sondern auch das Jubiläum „90 Jahre Stadtbus Meißen“. „Passend dazu bietet die Verkehrsgesellschaft Meißen Rundfahrten im Oldtimerbus und eine Ausstellung“, teilte Stadtsprecherin Katharina Reso mit.

Ein buntes Rahmenprogramm komplettiert das Kunstfest. Auf zwei Bühnen locken Konzerte von Rock bis Blasmusik, Shows, Artistik, Tanz und mehr. Auf der Kinderkunstmeile warten Mal- und Bastelangebote, Streichelzoo, historisches Handwerk, Großspiele und vieles mehr auf die jüngsten Gäste. Das Gallitheater aus Dresden sorgt für märchenhafte Unterhaltung. „Besonders beliebt bei den kleinen und großen Besuchern sind der große Lampionumzug am 5. Mai um 19.00 Uhr vom Festgelände am Lutherplatz und das traditionelle Höhenfeuerwerk um 22.30 Uhr hinter der Hauptbühne“, so Reso. Rund 25000 Besucher aus der ganzen Region werden zu dem Stadtteilfest erwartet.

Von S.K.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Zusammenarbeit der Landeshauptstadt Dresden und der Region Sächsisches Elbland unter der gemeinsamen Dachmarke „Dresden Elbland“ zeigt erste Erfolge. Sowohl die Zahl der Ankünfte als auch der Übernachtungen sind in den ersten beiden Monaten des Jahres gestiegen.

04.05.2018

Es ist eine furchtbare Tat: Zwei Männer sollen einen arglosen Freund fast getötet haben. Jetzt müssen sie sich zum dritten Mal vor Gericht dafür verantworten.

03.05.2018

Für eine Brache in Freital gibt es neue Idee: Der Investor Christian Wehlan will wieder Leben in den ehemaligen Real-Markt bringen. Dafür hat er besondere Idee und setzt auch auf Anregungen der Freitaler.

03.05.2018
Anzeige