Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Mehr Landkreisbewohner suchen Rat und Hilfe bei der Verbraucherzentrale in Meißen
Region Umland Mehr Landkreisbewohner suchen Rat und Hilfe bei der Verbraucherzentrale in Meißen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:03 12.06.2018
Angelika Baumgardt sowie Karolin Reiber und Anett Wagner (v.l.n.r.) bieten ihre Beratungen in der Gerbergasse 5 in Meißen an. Quelle: Foto: Silvio Kuhnert
Anzeige
Meissen

Seit 25 Jahren ist die Verbraucherzentrale im Landkreis Meißen tätig. Bis zum Umzug im Juli 2015 befand sich ihre Beratungsstelle in Riesa. Seither ist sie in der Domstadt ansässig. „Im Jahr 2017 kontaktierten uns insgesamt 4128 Ratsuchende“, berichtet Karolin Reiber, Leiterin der Beratungsstelle. Dies ist ein deutliches Plus gegenüber dem Vorjahr. 2016 suchten 2565 Menschen die Beratungsräume in der Gerbergasse 5 direkt auf oder fragten telefonisch um Rat.

Den im vorigen Jahr 4128 Ratsuchenden konnte Reiber mit ihrer Kollegin Anett Wagner in 59 Prozent der Fälle mit Auskünften oder mit Verweisen (zehn Prozent) weiterhelfen. 23 Prozent oder 918 Menschen nahmen das Angebot einer persönlichen Beratung wahr. „Am meisten wurde die Rechtsberatung (43 Prozent) in Anspruch genommen, dicht gefolgt von der Finanzberatung (40 Prozent)“, so Reiber. Darüber hinaus bietet die Verbraucherzentrale Energieberatungen und Mitrechtsberatungen an.

Zu den thematischen Schwerpunkten zählen beispielsweise Geldanlagen und die Altersvorsorge. Ende Juni 2017 liefen die Telefone in der Verbraucherzentrale heiß. „Vielen Verbrauchern im Landkreis flatterte ein Schreiben der Sparkasse Meißen ins Haus, in welchem ihnen die Kündigung ihrer Prämiensparverträge mitgeteilt wurde. Die Empörung und Unsicherheit der Betroffenen war groß, der Beratungsbedarf enorm“, erinnert sich Reiber. Um nicht an Kapazitätsgrenzen zu stoßen, organisierte sie mehrere Informationsveranstaltungen in Meißen und Riesa. „Schließlich konnte die Verbraucherzentrale Sachsen gemeinsam mit der Sparkasse Meißen einen Kompromiss erzielen, der vielen betroffenen Sparern entgegenkam“, so Reiber.

An der Spitze der Beschwerdepyramide standen in 2017 wie in den Vorjahren Probleme rund um Mobilfunkverträge. Schwerpunktthemen waren unerwünschte Zusatzleistungen oder nicht nachvollziehbare Abrechnungen. „Viele Probleme verursachten den Verbrauchern auch Handyshops in der Region. Statt einer persönlichen und kompetenten Beratung zu ihrem Problem, wurden Verbrauchern neue Handyverträge untergeschoben, welche sie meistens so nicht abschließen wollten“, informiert Reiber. Ein Dauerthema sind außerdem am Telefon aufgeschwatzte Telefonverträge. Hier suchen Menschen immer wieder Rat, wie sie die Zubuchung von ungewollten Zusatzleistungen rückgängig machen können.

In jüngster Zeit zugenommen haben Nachfragen zu sogenannten Datingportalen im Internet. „Durch vermeintliche kostenfreie kostenfreie Schnuppermitgliedschaften wurden Verbraucher in zumeist teure Mitgliedschaften gelockt. Die Kostenpflichtigkeit war meist schwer erkennbar“, erklärt Reiber.

In der Verbraucherzentrale in Meißen werden regelmäßig Beratungen von Montag bis Donnerstag angeboten. Zweimal monatlich finden auch welche in den Nebenstellen Riesa und Großenhain statt. Seit September 2016 verstärkt Angelika Baumgardt das Team. Sie kümmert sich um die Belange zum Thema Energie. Zu ihrem Angebot gehören auch Energiechecks in Haus oder Wohnung.

Von Silvio Kuhnert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Sozialdemokraten in Meißen unterstützen im Wahlkampf um das Oberbürgermeisteramt den unabhängigen Bewerber Frank Richter. „Er ist unser Kandidat“, teilte der SPD-Ortsverein mit.

12.06.2018

Am Wochenende ist es soweit: Die Stadt Pirna feiert im Rahmen des dreitägigen Stadtfestes ihr 785-jähriges Jubiläum. Über 60 verschiedene Programmpunkte, diverse Familienangebote und drei Erlebnismeilen sollen wieder rund 30.000 Gäste aus der gesamten Region in die Sandstein-Stadt locken.

12.06.2018

Bei der Deutschen Meisterschaft im Cheerdance konnten die Tänzerinnen vom Brockwitzer Schul- und Sportverein Erfolge feiern. So kommen der Deutsche Meister und der Deutsche Vizemeister aus Coswig.

11.06.2018
Anzeige