Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Märchenspaß auf Schloss Wackerbarth
Region Umland Märchenspaß auf Schloss Wackerbarth
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:11 30.11.2018
Szene aus „Hänsel und Gretel“ mit Katarzyna Wlodarczyk und Kirsten Labonte. Quelle: Landesbühnen Sachsen/Martin Reissmann
Radebeul

Unter dem Titel „Hänsel und Gretel im Zauberwald“ verwandelt sich Schloss Wackerbarth am ersten Adventswochenende in eine Welt voll Lichterglanz und Märchenspaß. Ab 16 Uhr erleben alle Gäste ein abwechslungsreiches Kulturprogramm mit ausgesuchten Szenen und Figuren aus Inszenierungen der Landesbühnen Sachsen. Im Rahmen des Lichterfestes wird zum Beispiel die Hexe aus Humperdincks Kinderoper „Hänsel und Gretel“ ihr Hexeneinmaleins trällern, sich „Hirsch Heinrich“ auf seine Reise begeben und der Froschkönig (Johannes Leuschner) seine Lieder aus „Der Frosch muss weg“ singen.

Das Programm zum Lichterfest beginnt täglich um 16 Uhr. Ab 15 Uhr ist der Einlass geöffnet. Der Eintritt für Erwachsene beträgt acht Euro, Kinder zwischen vier und 16 Jahre zahlen vier Euro.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit den 70 000 Euro, die Radeberg 2018 vom Freistaat erhalten hat, will die Bierstadt einen Teil nicht geplanter Kosten beim Neubau des Aufzugs am Schloss Klippenstein begleichen. Der soll im Jubiläumsjahr 2019 in Betrieb gehen.

30.11.2018

Die großen Gebäuderiegel auf dem Wasapark-Areal empfinden viele Radebeuler als Schandfleck. Derzeit stehen viele Büroflächen leer. Für die Aufwertung und Belebung des Areals gibt es nun einen Plan.

29.11.2018

Anwohner fürchten sich durch die geplante Hochgeschwindigkeitsstrecke vor zusätzlichem Lärm. Sie haben deshalb eine eigene Variante ins Spiel gebracht, bei der die Züge zwischen Heidenau und tschechischer Grenze komplett unter der Erde rollen sollen – und können nun einen ersten großen Erfolg feiern.

29.11.2018