Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Lößnitzstadt wirbt mit neuem Internetauftritt um Touristen
Region Umland Lößnitzstadt wirbt mit neuem Internetauftritt um Touristen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:07 02.09.2016
Rund 182 000 Zugriffe registriert die alte Internetseite im Monat. Mit einem gänzlich überarbeiteten Auftritt will Radebeul zunächst bei Touristen punkten. Quelle: Uwe Hofmann
Radebeul

„Licht und leicht“ – so präsentiert sich Radebeul nach den Worten von Oberbürgermeister Bert Wendsche (parteilos) seit Donnerstag, 10.30 Uhr Touristen im Internet. In zweijähriger Arbeit hat die Stadt ihren Internetauftritt komplett überarbeiten lassen, was aber derzeit nur im Bereich „Tourismus und Kultur“ sichtbar wird. Die übrigen Bereiche sollen bis zur zweiten Jahreshälfte 2017 auch auf den neuen Stand gebracht werden, wie OB Wendsche ansagt.

Er hat schlagkräftige Argumente dafür, warum die touristische Präsentation dem Rest vorangehen darf. „Kultur und Tourismus sind prägend für die Stadt“, sagt der OB. Und bedeutend für die Wirtschaft. Rund 60 Millionen Euro Umsatz gehen laut einer Studie von 2011 auf das Tourismusgewerbe in Radebeul zurück. Am Gesamteinkommen der Radebeuler mache der Toursmus mit all seinen Facetten rund 27,5 Millionen Euro aus und sorge zudem für Steuereinnahmen über rund 6,4 Millionen Euro. Direkt und indirekt sorge das Gastgewerbe für etwa 1700 Arbeitsplätze in Radebeul. Man müsse diese Zahlen inzwischen als zurückhaltende Schätzungen betrachten, weil die Übernachtungszahlen bei den Beherbungsbetrieben der Stadt seither angestiegen sind (siehe Grafik), wie Wendsche sagt.

Gleichzeitig habe sich das Nutzungsverhalten im Internet in den letzten 15 Jahren stark gewandelt. Damals wurde die aktuelle Seite gestartet, so wie Webseiten damals eben aussahen: Mit kleinen Bildern, um Ladezeiten kurz zu halten, und einem kräftigen Blau aus Hintergrundfarbe, um einen edlen Eindruck zu machen und das frisch gewählte Corporate Design konsequent durchzusetzen. Heute werde von einer Internetseite mehr verlangt, sagt Wendsche. Zum Beispiel Responsibilität, womit die Anpassung der Seite auf die entsprechenden Geräte gemeint ist, über die sie aufgerufen wird. Suchmaschine Google benachteilige inzwischen Seiten, die keine passende Version für Tablets oder Smartphones anbieten. „Marketingtechnisch ist das eine Katastrophe“, meint der OB zur bisher fehlenden Responsibilität.

Daneben ist „Emotionalität“ ein weiterer Begriff, den Robert Mainka von der beauftragten Dresdner Medienagentur Cokuna als Leitgedanken nennt. Gemeint sind damit vor allem flache, große Fotos, die im Kopf der Seite durchwechseln. Sie zeigen Ansichten der Stadt oder Aufnahmen, die zum jeweiligen Unterpunkt passen, und sollen den Betrachter emotional binden. Das sei besonders wichtig im Bereich Tourismus, sagt Mainka, weil man „über die Emotion erreichen“ will, dass „der Benutzer der Seite sich engagiert“.

Neu ist neben den griffigeren Bildern und einer neuen Übersichtlichkeit auch der Menü-Unterpunkt „Natur und Aktiv“. Ihn habe man eingefügt, weil sich Besucher zu diesen Themen in letzter Zeit häufig informierten, wie Heike Thiele, Sachgebietsleiterin Tourismus, sagt. Durch die Einbindung des Buchungssystems „Buchungsservice Sachsen“, das von der Tourismusmarketinggesellschaft des Landes gemanaget wird, könne man zudem gleich auf der Seite eine Unterkunft buchen, sofern der jeweilige Beherbergungsbetrieb das zulässt.

Ein halbes Jahr hat man die Seite getestet und überarbeitet. Dennoch stehen noch einige Veränderungen aus. So wird an einer englischen Übersetzung gearbeitet, perspektivisch will man auch eine polnische und tschechische Variante anbieten. Sollten in fünf Jahren plötzlich neue Standards von einem Internetauftritt erwartet werden, könne man die Seite zudem leicht erweitern, sagt Cokuna-Geschäftsführer Roman Thronicke.

www.radebeul.de

Von Uwe Hofmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Die Überforderung ist immer präsent“, sagt Carmen König. Seit 2010 unterstützt sie als Pflegepatin die Angehörigen pflegebedürftiger Menschen in Radebeul. Nicht, indem sie aktiv in die Pflege eingreift, sondern indem sie als Gesprächspartnerin bereit steht, bei Problemen Rat gibt und vor allem als seelische Stütze dient, wenn die Belastung zu groß wird.

01.09.2016

Die Vorbereitungen zur diesjährigen Einkaufsnacht in Pirna laufen auf Hochtouren. Wie Händler und Gastronomen Glanz und Glamour in die Geschäfte und auf die Straßen und Gassen der Innenstadt bringen wollen, verrät Citymanagerin Jana Türke im DNN-Interview.

01.09.2016

Am Sonnabend, ab 13 Uhr, verwandelt sich der Bergener Ring in Ottendorf-Okrilla zum sechsten Mal in die Wettkampfstrecke für das Ottendorfer Draisine-Rennen.

01.09.2016
Anzeige