Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Letzter Pflasterstein-Abschnitt auf der Dresdner Straße bekommt Asphalt
Region Umland Letzter Pflasterstein-Abschnitt auf der Dresdner Straße bekommt Asphalt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:03 11.05.2018
Der letzte Pflasterstein-Abschnitt auf der Dresdner Straße in Radebeul bekommt Asphalt. Quelle: dpa
Anzeige
Radebeul

Die Dresdner Straße in Radebeul-Ost wird ab kommenden Montag zu einer Baustelle. Am 14. Mai dieses Jahres beginnt der grundhafte Ausbau des Abschnitts zwischen Wiesenstraße und Seestraße. „Pflaster raus, Asphalt rein“, mit dieser Kurzformel umschrieb Baubürgermeister Jörg Müller (parteilos) jüngst im Stadtrat, was unter Vollsperrung in den nächsten Monaten auf der Straßenbaustelle passieren wird. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich bis November dieses Jahres dauern.

Bei dem rund 210 Meter langen Abschnitt zwischen den Kreuzungen mit Wiesenstraße und Seestraße handelt es sich um den letzten auf der Dresdner Straße mit Kopfsteinpflaster. „Die Fahrbahn und die Gehwege werden einschließlich der Kreuzungsbereiche grundhaft ausgebaut“, teilte Stadtsprecherin Ute Leder mit. Der Ausbau erfolge in den bestehenden Querschnitten. D.h., die Fahrbahnen werden weder erweitert noch eingeengt. Auch die Breite der Fußwege bleibt gleich. Die beiden Bushaltestellen im Baufeld werden behindertengerecht gestaltet.

Im Zuge des Straßenbaus lässt die Wasser Abwasser Betriebsgesellschaft Radebeul + Coswig mbH“ (WAB R+C) den bestehenden Mischwasserkanal erneuern. An diesen wird die neu herzustellende Straßenentwässerung angeschlossen. Mit der Durchführung der Bauarbeiten hat der Stadtrat auf seiner jüngsten Sitzung die Firma Heinrich Lauber GmbH & Co. KG aus Coswig beauftragt. Die Baukosten für das Gesamtvorhaben belaufen sich auf 596000 Euro. Davon beträgt der Anteil für den Straßenbau 302000 Euro.

Von S.K.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Staatsweingut Schloss Wackerbarth ist gewissermaßen auf das Schaf gekommen. Die Winzer wollen aber keinen neuen Geschäftszweig ausprobieren, sondern ganz praktisch naturnah einen Teil ihre Rebflächen bewirtschaften.

08.05.2018

Die Tiefbauarbeiten für das Pirnaer Scheunenhof-Center haben nun endlich begonnen. Der 25 Millionen Euro teure Wohn- und Geschäftskomplex soll bis Ende 2019 fertiggestellt und spätestens Anfang 2020 eröffnet werden. Ins Obergeschoss kommen Wohneinheiten, im Erdgeschoss ziehen sieben Geschäfte ein.

07.05.2018

Unter dem Titel „SMS – Sprösslinge Mit Spass“ wird am 9. Mai um 19.30 Uhr in der Stadtgalerie Radebeul eine neue Ausstellung eröffnet. Erstmals präsentieren 23 Studenten und vier Meisterschüler aus der Klasse von Ralf Kerbach der Hochschule für Bildende Künste Dresden dort Malerei, Grafik, Plastik und Installation.

08.05.2018
Anzeige