Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Kita-Bau kann in Boxdorf starten
Region Umland Kita-Bau kann in Boxdorf starten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:12 20.12.2018
Die Vorschulkinder der Boxdorfer Kita „Kleeblatt“ halten ein Bild vom Neubau fest in ihren Händen. Quelle: Foto: Silvio Kuhnert
Moritzburg

Es ist ein ungewöhnlicher Kita-Bau, dessen Grundstein die Gemeinde Moritzburg im Ortsteil Boxdorf im Sommer 2019 legen möchte. Landtagspräsident und CDU-Wahlkreisabgeordneter Matthias Rößler beschrieb den Neubau für die von der Arbeiterwohlfahrt (AWO) betriebene Kindertagesstätte als ein „Gebäude, was sich wie ein Hufeisen in die Landschaft einbettet.“ Der Zweigeschosser gleicht mit seinem gewölbten Gründach einem Hügel und er schmiegt sich in den Südhang neben dem jetzigen Standort An der Triebe, Teile des Objekts verschwinden ganz im Erdreich.

„Für unsere Gemeinde und den beiden Ortsteilen Boxdorf und Reichenberg ist es ein wichtiges Zukunftsprojekt“, sagte Bürgermeister Jörg Hänisch (parteilos). Und auf dem Weg zur Umsetzung konnte er gemeinsam mit dem Bauherr, der AWO, am Donnerstag einen wichtigen Meilenstein nehmen. Landrat Arndt Steinbach (CDU) übergab einen Fördermittelbescheid über 2,3 Millionen Euro. Damit steht die Finanzierung des insgesamt rund 5,5 Millionen Euro teuren Projektes.

Sachsens Wirtschafts- und Verkehrsminister Martin Dulig (SPD) erinnerte in seiner kurzen Ansprache über den langen Diskussions- und Entscheidungsprozess: „Über Standort und Größe haben wir heftig miteinander gerungen.“ Er selbst war im Mai 2014 Gemeinderat, als denkbar knapp mit einer Stimme Mehrheit die Entscheidung fiel, die beiden jetzigen Kita-Einrichtungen von Boxdorf und Reichenberg in einem Ersatzneubau zu vereinen. Vor allem die Reichenberger haben für den Erhalt der Kita in ihrem Dorf gestritten.

Der Neubau wird 186 Plätze bieten, davon 60 Plätze für Krippenkinder und 126 Plätze für Kindergartenkinder. Somit werden zusätzlich 17 Plätze für Kinder bis drei Jahre und 16 für Mädchen und Jungen ab drei Jahre bis zur Einschulung neu geschaffen, davon zwei integrative Plätze. Die Gruppenräume sind um einen großzügigen grünen Spielhof angeordnet, der den spielenden Kindern durch Terrassen und Dachüberstände sowohl sonnige als auch schattige Spielbereiche bietet: Gleichzeitig bietet der Bau durch seine Hufeisenform Schutz vor Wind, Regen oder Schnee. Dadurch kann der Innenhof auch in kälteren Monaten für Aktivitäten an der frischen Luft genutzt werden. Rundwege verbinden die einzelnen Spielbereiche und dienen als Rennstrecken für Roller, Dreirad und Bobby-Car. Die Pläne des Dresdner Büros „see architekten“ sehen im Erdgeschoss einen multifunktionalen Mehrzweckraum, einen Speiseraum und den Krippenbereich vor. Im Obergeschoss befinden sich die Räume der Kindergartenkinder und der Kita-Leitung.

„In allen anderen Ortsteilen wurde seit den neunziger Jahren in die verschiedensten Kindereinrichtungen investiert, nur in Boxdorf war die Zeit stehen geblieben“, so Bürgermeister Hänisch. Nun bekommet der Ort einen modernen Bau.

Von Silvio Kuhnert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Naturschützer vom BUND klagen gegen den Bau der S 177- Ortsumfahrung Wünschendorf/Eschdorf. Geplant war der Baustart eigentlich für 2019. Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr will den Termin nun auf Eis legen und den Klageausgang abwarten.

19.12.2018

Immer mehr Familien erfüllen sich in Meißen den Traum vom Eigenheim. Deshalb wurden im Stadtteil Siebeneichen neue Baugrundstücke geschaffen.

19.12.2018

Das Ende der Umgestaltung des beliebten Friedensparks in Pirna bahnt sich an. Bis Ende Januar 2019 sollen alle Spielgeräte im dritten und letzten Bauabschnitt des Parks stehen, der Beton ausgehärtet und der Aktivbereich fertig gestaltet sein.

18.12.2018