Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Kicker des Radebeuler BC 08 spielen in einem Jahr auf neuem Kunstrasen
Region Umland Kicker des Radebeuler BC 08 spielen in einem Jahr auf neuem Kunstrasen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:28 27.09.2018
Das Spielfeld im Weinbergstadion in Radebeul-West sieht von weitem noch passabel aus. Aber 14 Jahre intensive Nutzung haben Spuren hinterlassen. Quelle: Foto: Uwe Hofmann, Archiv
Radebeul

Der Kunstrasenplatz im Radebeuler Weinbergstadion sei der schlechteste der sächsischen Landesliga, merkte jüngst CDU-Stadtrat Sven Eppinger an. Das soll kein Dauerzustand werden. Die Verbesserung des Spielfeldes ist nicht nur für die Landesligisten in Sicht. Eine Spielsaison müssen die Fußballer des Radebeuler BC 08 jedoch noch auf dem alten Kunstgrün ausharren. Im Sommer nächsten Jahres erhalten die Kicker ein neues Geläuf. Das kündigte jetzt Titus Reime, Geschäftsführer des Radebeuler Eigenbetriebs Stadtbäder und Freizeitanlagen GmbH (sbf), an.

Das Weinbergstadion wird von der sbf betrieben und ist die Heimspiel- und Trainingsstätte des Radebeuler BC 08. Über 25 Mannschaften trainieren auf dem Kunstrasen regelmäßig. „Durch die intensive Nutzung des Platzes entspricht dieser nach 14 Jahren nicht mehr den qualitativen Anforderungen für den Spielbetrieb“, berichtet Reime. Daher plane die sbf, den alten durch einen neuen Rasen zu ersetzen.

Um das Vorhaben realisieren zu können, hat das städtische Tochterunternehmen Fördermittel bei der Sächsischen Aufbaubank (SAB) beantragt. Der erhoffte Zuschuss aus dem Programm „Investive Sportförderung“ des Landes Sachsen sei nun bewilligt worden. „Die SAB unterstützt das Projekt mit rund 84 000 Euro“, teilte Reime mit. Die Förderung entspricht rund 30 Prozent der Gesamtinvestition. „Der restliche Betrag in Höhe von circa 196000 Euro, den es für den neuen Kunstrasen bedarf, trägt die sbf“, so Reime.

Die erforderlichen Ausschreibungen werden in Kürze veröffentlicht, die Vergabe erfolgt im Anschluss bis Ende des Jahres 2018. Um den Spielbetrieb und die Saisonvorbereitungen des Radebeuler Fußballvereins so wenig wie möglich zu beeinträchtigen, ist die Verlegung des neuen Rasens während der Sommerferien 2019 geplant. „Eine genaue Absprache wird nun mit dem Verein vorgenommen und damit alle Wünsche und Anregungen einbezogen“, berichtete Reime.

Der Zweite Bürgermeister der Lößnitzstadt, Winfried Lehmann (CDU), freut sich über die Fördermittelzusage: „Für den Verein ist die Erneuerung des Kunstrasenplatzes nach reichlich 14 Jahren eminent wichtig. Besonders unseren Kindern und Jugendlichen kommt diese Investition zugute.“ Und in Bezug auf die Kritik von Stadtrat Eppinger bemerkte Lehmann, dass es eventuell noch der schlechteste Kunstrasenplatz der Landesliga sei, definitiv aber der schönst gelegene. Die Weinberge von Schloss Wackerbarth sind nicht weit entfernt.

Von Silvio Kuhnert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Radebeuler Bismarckturm hat der Einbau der Treppe begonnen. In 14 Tagen soll die Stufenanlage fertig sein. Für den Bau der Aussichtsplattform fehlen dem Verein für Denkmalpflege und Neues Bauen Radebeul allerdings rund 20000 Euro. Er bittet daher noch einmal um Spenden.

26.09.2018

Ein Abkömmling des vor knapp fünf Jahren von Unbekannten geköpften weißen Hirschs im Wildgehege Moritzburg musste sein stattliches Geweih abgeben. Das fünf Jahre alte Kalb habe sich in der Brunft so verhalten, dass der „Kopfschmuck“ aus Sorge um die beiden weiblichen Tiere abgeschnitten wurde.

26.09.2018

Nachdem das Bürgerbegehren zum Industriepark Oberelbe von der Stadt Pirna als unzulässig befunden wurde, versucht die neu gegründete Blaue Fraktion nun auf kurzem Weg einen Bürgerentscheid herbeizuführen. Laut Antrag soll der Stadtrat direkt beschließen, dass eine Bürgerabstimmung durchgeführt wird.

26.09.2018