Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Johanniter werden in Pirnas Scheunenhof-Center altersgerechte Wohnungen betreiben

Seniorenwohnen über Shoppingmall Johanniter werden in Pirnas Scheunenhof-Center altersgerechte Wohnungen betreiben

Einen Baustart für Pirnas künftiges Einkaufszentrum wird es dieses Jahr nicht mehr geben. Jedoch möchte Investor Edeka im März 2017 endlich mit der Realisierung des Projektes loslegen. Neben einem Lebensmittelmarkt und anderen Geschäften wird in dem Objekt auch eine Wohnanlage für Senioren entstehen. Für diese hat Edeka nun einen Betreiber gefunden.

Die Visualisierung zeigt das Scheunenhof-Center vom Dohnaischen Platz aus. Mitte März 2017 soll laut Investor Edeka der Baustart erfolgen.

Quelle: www.archlab.de

Pirna. Das Jahr neigt sich dem Ende zu und auf dem Areal des künftigen Scheunenhof-Centers in Pirna ist nichts passiert. Investor Edeka wollte mit dem Bau des Einkaufszentrums eigentlich in 2016 loslegen. Das hat das Unternehmen immer wieder gegenüber der Stadt bekundet, zuletzt erst Anfang November. Doch jetzt steht fest: in diesem Monat rückt kein Bagger mehr an. Der Baustart ist auf Anfang 2017 verschoben. Dieses Mal gibt es jedoch Hoffnung, dass es keine leere Versprechung bleibt. Denn der Investor wird konkret. „Sofern es das Wetter zulässt ist der offizielle Baustart für die elfte Kalenderwoche 2017 geplant“ – also Mitte März –, wie es in einer gemeinsamen Pressemitteilung von Edeka und des Regionalverbands Dresden der Johanniter-Unfall-Hilfe heißt.

Die Johanniter steigen in das Projekt Scheunenhof-Center ein. Um Missverständnissen gleich vorzubeugen: Sie werden kein Geschäft in der Shoppingmall eröffnen. Sondern das Konzept sah neben einem Lebensmittelmarkt und weiteren Handelsflächen auch Wohnungen in den Obergeschossen der Südseite vor. Und dieser möchten sich die Johanniter als Betreiber annehmen und altersgerechtes Wohnen im Objekt integrieren. „Die Wohnanlage wird aus 65 Wohneinheiten bestehen, mit variierenden Wohnungsgrößen zwischen 34 bis 70 Quadratmetern. Alle Mieteinheiten verfügen größtenteils über Balkon bzw. Terrasse. Hinzu kommen ein Seniorentreff und die Räume für eine Sozialstation“, informierte Johanniter-Sprecher Danilo Schulz.

Mit dem Johanniter-Zentrum Dohna/Heidenau hat die Ordensgemeinschaft von März 2014 bis Juli 2015 ihr erstes seniorengerechtes Wohnen in der Region errichtet. Seit September vergangenen Jahres ist die Einrichtung bereits vollständig ausgelastet. Das erfolgreiche Konzept wollen die Johanniter nun auch im Scheunenhof-Center realisieren. „Wir freuen uns auf das neue Projekt und werden all unsere Erfahrungen aus den letzten Jahren mit einfließen lassen“, sagte Regionalvorstand Carsten Herde. Seiner Meinung nach werde altersgerechtes Wohnen aufgrund des demografischen Wandels immer wichtiger für die Gesellschaft.

Die Wohnungen werden barrierefrei gestaltet. Eine begehbare Terrasse von circa 178 Quadratmetern Größe steht allen Mietern zur Verfügung und kann für interne sowie eventuell auch externe Veranstaltungen genutzt werden. Für das Wohl der Bewohner sorgen zwei Hausdamen. „Jede Wohnung ist grundsätzlich mit einem Hausnotrufgerät ausgestattet“, so Johanniter-Sprecher Schulz. Der Orden hat an der Bahnhofstraße – gegenüber des historischen und denkmalgeschützten Scheunenhofgebäudes – Räumlichkeiten angemietet. Dort besteht ab Februar 2017 die Möglichkeit, sich ständig über das Projekt und den Baufortschritt zu informieren.

Wenn im kommenden Frühjahr der Bau des Einkaufs- und Wohntempels beginnt, verstreichen nochmals rund 20 Monate bis zur Fertigstellung. Rund 25 Millionen Euro betragen die Investitionskosten. Das Projekt beinhaltet die Sanierung des historischen Scheunenhofgebäudes.

Von Silvio Kuhnert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Umland

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr