Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Ingrid Möbius verlässt nach 40 Jahren Schloss Moritzburg
Region Umland Ingrid Möbius verlässt nach 40 Jahren Schloss Moritzburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:31 26.10.2018
Ingrid Möbius Quelle: dpa
Moritzburg

Schloss Moritzburg erhält eine neue Leiterin. Ingrid Möbius geht am 31. Oktober nach 40 Jahren Tätigkeit in Moritzburg in den verdienten Ruhestand. Nachfolgerin wird Dominique Fliegler, die ab 1. Januar 2019 die Verantwortung für Schloss Moritzburg und das Fasanenschlösschen übernimmt. Das teilte der Staatsbetrieb Schlösser, Burgen und Gärten am Freitag mit.

Ingrid Möbius arbeitete seit 1978 in Moritzburg. Sie betreute in den ersten Jahren als wissenschaftliche Mitarbeiterin die historischen Sammlungen von Barockschloss und Fasanenschlösschen. Im Sommer beging sie ihr 40-jähriges Dienstjubiläum.

Im Jahr 1990 übernahm sie die Leitung des gesamten Schlossbetriebes und gestaltete seither dessen Geschicke entscheidend mit. Unter ihrer Leitung entwickelte sich Moritzburg zu einem gefragten Ausflugsziel mit jährlich mehr als 300 000 Besuchen – ein Spitzenrang im SBG-Verbund. Daran haben einerseits umfassende Sanierungs- und Restaurierungsarbeiten ihren Anteil, die etwa 2007 nach akribischer Arbeit die Wiedereröffnung des Fasanenschlösschens ermöglichten. Gewichtiger dürfte jedoch sein, was Möbius mit ihrer Mannschaft in Sachen Gesamtkonzept und Ausstellungsprofil auf die Beine gestellt hat. Besonders der Einfall, das in den 1970er Jahren teils am Schloss gedrehte Weihnachtsmärchen „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ in mehreren winterlichen Ausstellungen zu thematisieren, brachte großen Zuschauerzuspruch. Das „Moritzburgfestival“, das unter der Leitung von Jan Vogler bereits seit 1992 stattfindet begleitete Möbius von Anfang an mit.

„Vor allem ihre optimistische Grundeinstellung und Tatkraft wird allen, die mit und für sie gearbeitet haben noch lange in Erinnerung bleiben“, sagt SBG-Chef Christian Striefler zum Abschied der langjährigen Schlossherrin. Mit Worten sei das Wirken von Möbius nur unzureichend zu beschreiben.

Ihr Nachfolgerin, Dominique Fliegler, ist studierte Literaturwissenschaftlerin und hat eine Promotion in Denkmalpflege und Baugeschichte vorzuweisen. Sie arbeitet derzeit als Geschäftsführerin des Institutes für Europäische Urbanistik an der Bauhaus-Universität Weimar.

Von Uwe Hofmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Schüler des Heidenauer Pestalozzi-Gymnasiums hatten nach den Herbstferien Grund zur Freude: Endlich neue Klassenräume und ein ganz besonderes Fachkabinett für den Musikunterricht mit Schallschutz. Im November 2015 hatte der Heidenauer Stadtrat den Bau des Anbaus beschlossen.

25.10.2018

Der Meisop geht es gut. Sie steht auf soliden Beinen, hat einen guten Ruf und viele Nachfragen nach Betreuungsplätzen in den Altenpflegeheimen. Eigentlich sind damit die Weichen für eine Erweiterung gestellt. Das sie derzeit nicht möglich ist, ist vor allem einem Problem geschuldet.

25.10.2018

Die Menschen in der Region bei Pirna sorgen sich um zusätzliche Belastungen durch die geplante Hochgeschwindigkeitsstrecke von Dresden nach Tschechien. Sie wollen das Vorhaben keineswegs stoppen – aber auf einem Teilstück massiv umplanen.

25.10.2018