Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Google+
Infoabend zur Anmeldung an der Evangelischen Oberschule Radebeul

Neue Bildungseinrichtung Infoabend zur Anmeldung an der Evangelischen Oberschule Radebeul

Der Evangelische Schulverein Radebeul e.V. lädt am Donnerstag, 25. Januar, 19.30 Uhr zu einem Informationsabend zum aktuellen Stand der Aufbaubemühungen für eine neue Oberschule ein. Der Abend richtet sich vor allem an Eltern künftiger Fünftklässler und informiert über das Konzept der Schule und das weitere Aufnahmeverfahren.

Voriger Artikel
Klassik-Duo spielt in der Villa Teresa in Coswig für Kinder
Nächster Artikel
Radebeuls Traditionsbahner starten am Faschingssonntag in die diesjährige Saison

ARCHIV - ILLUSTRATION - Eine Schülerin meldet sich am 20.05.2015 in einem Klassenzimmer im Theodor-Heuss-Gymnasium in Esslingen (Baden-Württemberg) während des Englischunterrichts der Klasse 5e. Foto: Marijan Murat/dpa (zu dpa «Fast jeder fünfte PISA-Schüler versagt schon bei leichten Aufgaben» vom 10.02.2016) +++(c) dpa - Bildfunk+++

Quelle: dpa

Radebeul. Der Evangelische Schulverein Radebeul e.V. lädt am Donnerstag, 25. Januar, 19.30 Uhr alle interessierten Eltern zu einem Informationsabend zum aktuellen Stand der Aufbaubemühungen für eine neue Oberschule ein. Der Abend in der Evangelischen Grundschule auf der Wilhelm-Eichler-Straße 13 richtet sich vor allem an Eltern künftiger Fünftklässler und informiert über das Konzept der Schule und das weitere Aufnahmeverfahren.

Laut der künftigen Oberschulleiterin Dorit Rosenthal ist der Vorstand des Schulvereins optimistisch, dass die Oberschule mit dem Schuljahr 2018/2019 starten wird. Der Antrag auf Genehmigung wurde fristgerecht beim Landesamt für Schule und Bildung gestellt. Es gibt positive Signale, dass diesem stattgegeben wird. Weiterhin wurde im benachbarten ehemaligen Arbeitsamt genügend Raum für die neuen Klassen angemietet. „Wir sind froh, schon jetzt motivierte und fachlich versierte Pädagogen für die neue Oberschule gewonnen zu haben“, sagt Dorit Rosenthal.

Das Konzept der Oberschule beruht auf den pädagogischen Grundsätzen Maria Montessoris und gründet sich auf dem christlichen Menschenbild. Mit der Gründung der Oberschule wird es möglich sein, dass Kinder von der Einschulung bis zur 10. Klasse in einem sozialen Umfeld zusammen lernen. Eine enge Verzahnung von Grundschule und Oberschule erleichtert dabei den Kindern den Übergang zwischen den Schulformen.

Von DNN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Umland

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

19.02.2018 - 09:15 Uhr

Oberliga Süd: Einheit Kamenz unterliegt beim FC Carl Zeiss Jena II

mehr