Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeschauer

Navigation:
Google+
Hülle für neue Copitzer Kita steht

Ein Haus für Pirnas Nachwuchs Hülle für neue Copitzer Kita steht

Die neue Kita im Pirnaer Stadtteil Copitz wächst sichtlich in die Höhe. Der Rohbau der ist fast fertiggestellt. Nach und nach rücken die ersten Handwerker für den Innenausbau an.

Der Rohbau befindet sich kurz vor der Fertigstellung.

Quelle: Silvio Kuhnert

Pirna. Der Bau der neuen Kindertagesstätte im Pirnaer Stadtteil Copitz schreitet sichtlich voran. Nachdem Mitte April dieses Jahres die symbolische Grundsteinlegung mit der Versenkung einer Zeitkapsel in die Bodenplatte an der Prof.-Roßmäßler-Straße erfolgt war, ist kaum drei Monate später der Rohbau fast fertiggestellt. „Parallel zu den sich in den letzten Zügen befindlichen Rohbauarbeiten rücken bereits die Dachdecker und Elektroinstallateure an“, teilte Stadtsprecherin Jekaterina Nikitin mit. In der kommenden Woche werden die ersten Fenster im Erdgeschoss eingebaut.

Auch die weiteren für den Innenausbau benötigten Handwerker rücken bald an. „Alle restlichen Ausbaugewerke sind ausgeschrieben und zum großen Teil bereits beauftragt“, informierte Nikitin. Die Bauarbeiten an der künftigen Kindertagesstätte lägen somit im Zeitplan. Parallel zum Innenausbau wird mit der Gestaltung des Außenbereichs begonnen. Denn im Frühjahr kommenden Jahres soll die neue Kita in Betrieb gehen.

Viel Zeitverlust kann sich die Stadt bei dem Bauvorhaben nicht erlauben. Die 155-Kita-Plätze – 90 Kindergarten-, 15 Krippen- und 50 Hortplätze –, die auf der früheren Brache zwischen Diesterweg-Grundschule und Rewe-Supermarkt entstehen, werden im rechtselbischen Stadtgebiet dringend benötigt.

Der Startschuss zu dem Bauvorhaben fiel im November vergangenen Jahres. Mit der Rodung des Wildwuchses auf dem Grundstück ließ die Stadt Baufreiheit schaffen. Es folgte die Verlegung von Versorgungsleitungen. Nach weiteren Arbeiten im Erdreich wurde das Fundament für das Gebäude gelegt und eine Bodenplatte gegossen.

Die neue Kita in Copitz ist quasi eine Kopie der Kita „Naseweis“ in der Südvorstadt. Deren Baupläne hat die Verwaltung aus der Schublade geholt und sie an die neuen örtlichen Gegebenheiten anpassen lassen. In die Planung sind auch die Erfahrungen des Arbeiter-Samariter-Bundes Königstein/Pirna e.V. eingeflossen. Der Träger der Kindertageseinrichtung „Naseweis“ wird künftig auch die neue Kita in Copitz betreiben.

Bei der neuen Kindertagesstätte handelt es sich um einen zweigeschossigen Bau. Im Erdgeschoss befinden sich fünf, im Obergeschoss vier Gruppenräume. Ihr Zuschnitt lässt sich verändern, so dass die Stadt flexibel auf die jeweils benötigten Betreuungsarten reagieren kann. „Im Obergeschoss wird außerdem ein großer Mehrzweckraum mit angrenzender Kinder- und Teeküche eingerichtet. Verbunden sind die Räume mit Spielfluren“, berichtete Nikitin. Die Baukosten betragen circa 3,14 Millionen Euro. Von Bund, Land und Kreis erhält die Stadt einen Zuschuss von rund einer Million Euro.

Von Silvio Kuhnert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr