Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Hülle für neue Copitzer Kita steht
Region Umland Hülle für neue Copitzer Kita steht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:01 25.07.2017
Der Rohbau der neuen Kita in Pirna-Copitz ist fast fertiggestellt. Nach und nach rücken die ersten Handwerker für den Innenausbau an. Quelle: Foto: Silvio Kuhnert
Anzeige
Pirna

Der Bau der neuen Kindertagesstätte im Pirnaer Stadtteil Copitz schreitet sichtlich voran. Nachdem Mitte April dieses Jahres die symbolische Grundsteinlegung mit der Versenkung einer Zeitkapsel in die Bodenplatte an der Prof.-Roßmäßler-Straße erfolgt war, ist kaum drei Monate später der Rohbau fast fertiggestellt. „Parallel zu den sich in den letzten Zügen befindlichen Rohbauarbeiten rücken bereits die Dachdecker und Elektroinstallateure an“, teilte Stadtsprecherin Jekaterina Nikitin mit. In der kommenden Woche werden die ersten Fenster im Erdgeschoss eingebaut.

Auch die weiteren für den Innenausbau benötigten Handwerker rücken bald an. „Alle restlichen Ausbaugewerke sind ausgeschrieben und zum großen Teil bereits beauftragt“, informierte Nikitin. Die Bauarbeiten an der künftigen Kindertagesstätte lägen somit im Zeitplan. Parallel zum Innenausbau wird mit der Gestaltung des Außenbereichs begonnen. Denn im Frühjahr kommenden Jahres soll die neue Kita in Betrieb gehen.

Viel Zeitverlust kann sich die Stadt bei dem Bauvorhaben nicht erlauben. Die 155-Kita-Plätze – 90 Kindergarten-, 15 Krippen- und 50 Hortplätze –, die auf der früheren Brache zwischen Diesterweg-Grundschule und Rewe-Supermarkt entstehen, werden im rechtselbischen Stadtgebiet dringend benötigt.

Der Startschuss zu dem Bauvorhaben fiel im November vergangenen Jahres. Mit der Rodung des Wildwuchses auf dem Grundstück ließ die Stadt Baufreiheit schaffen. Es folgte die Verlegung von Versorgungsleitungen. Nach weiteren Arbeiten im Erdreich wurde das Fundament für das Gebäude gelegt und eine Bodenplatte gegossen.

Die neue Kita in Copitz ist quasi eine Kopie der Kita „Naseweis“ in der Südvorstadt. Deren Baupläne hat die Verwaltung aus der Schublade geholt und sie an die neuen örtlichen Gegebenheiten anpassen lassen. In die Planung sind auch die Erfahrungen des Arbeiter-Samariter-Bundes Königstein/Pirna e.V. eingeflossen. Der Träger der Kindertageseinrichtung „Naseweis“ wird künftig auch die neue Kita in Copitz betreiben.

Bei der neuen Kindertagesstätte handelt es sich um einen zweigeschossigen Bau. Im Erdgeschoss befinden sich fünf, im Obergeschoss vier Gruppenräume. Ihr Zuschnitt lässt sich verändern, so dass die Stadt flexibel auf die jeweils benötigten Betreuungsarten reagieren kann. „Im Obergeschoss wird außerdem ein großer Mehrzweckraum mit angrenzender Kinder- und Teeküche eingerichtet. Verbunden sind die Räume mit Spielfluren“, berichtete Nikitin. Die Baukosten betragen circa 3,14 Millionen Euro. Von Bund, Land und Kreis erhält die Stadt einen Zuschuss von rund einer Million Euro.

Von Silvio Kuhnert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Sternwarte Radebeul lädt Ende Juli zu verschiedenen Veranstaltungen ein. Am Donnerstag lernen Kinder mit dem Comic-Trio „Die Abrafaxe“ Wissenswertes über das Planetensystem. Die Veranstaltung findet um 15 Uhr statt und wird für Kinder ab 9 Jahren empfohlen.

25.07.2017

Das Ordnungsamt Meißen weit daraufhin, dass es in den nächsten Tagen in der Region zu starken Niederschlägen kommen kann. Schuld ist ein Tief über Zentral- und Osteuropa dessen Verlauf noch nicht genau vorhergesagt werden kann.

25.07.2017

Am Montag, den 7. August startet ein neuer Fitnesskurs in der Mittelschule Kötzschenbroda. Bis zum 11. Dezember finden immer Montags von 18.30 – 19.30 Uhr insgesamt 15 Veranstaltungen mit einem rhythmischen Gymnastikprogramm statt.

25.07.2017
Anzeige