Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Historisches Stadtfest mit russischem Flair
Region Umland Historisches Stadtfest mit russischem Flair
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:04 09.06.2017
Das Duo Kratschkowski wird auf dem Historischen Stadtfest unterwegs sein. Quelle: PR
Anzeige
Stolpen

Thematisch liegt dieses Jahr beim 15. Historischen Stadtfest Russland im Fokus. Die „Große Gesandtschaft“ unter Zar Peter I. wird der Burgstadt einen Besuch abstatten. Marktschreier Michael Suhr lädt die Gäste zu Krimsekt, Kaviar, Wodka, Soljanka, Blini und Pelmeni. Das neu eröffnete Wirtshaus „Bolschoi Bambule“ wird für außergewöhnliches Flair sorgen. Das Akkordeon-Duo Elena und Ruslan Kratschkowski unterhält an beiden Tagen musikalisch , Pauline Duckert erzählt für kleine und große Zuhörer russische Märchen. Jeweils um 14.30 Uhr tritt die Tanzgruppe Katjuschkis auf, jeweils um 15 Uhr ist die Hexe Baba Yaga (Rainer König) unterwegs. Zahlreiche Angebote für Kinder runden das Stadtfest zu einem abwechslungsreichen Spaß für die Familie ab.

Von gm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Comedian Holger Müller tritt seit über 15 Jahren in ganz Deutschland auf und hat weit mehr als 100.000 Fans. Am Freitag, 9. Juni, kann man den gebürtigen Idar-Obersteiner ab 20 Uhr in seiner Rolle als „Ausbilder Schmidt“ auf der Naturbühne Maxen erleben.

09.06.2017

15 Jahren nach dem Jahrhundert-Hochwasser pendelt die Weißeritztalbahn ab dem 17. Juni wieder täglich zwischen Freital-Hainsberg und dem Kurort Kipsdorf.

09.06.2017
Umland Bauarbeiten im Barockgarten Großsedlitz abgeschlossen - Auf ins sächsische Versailles

Der Barockgarten Großsedlitz erinnert ein bisschen an Versailles. „Es ist ein Ort, den man in Stille genießen muss“, findet Christian Striefler, Chef der Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gGmbH. Und es ist ein Ort, an dem man jetzt die Stille tatsächlich auch wieder genießen kann.

09.06.2017
Anzeige