Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Hinweisschilder erinnern in Radebeul an Mindestabstand zu Radfahrern beim Überholen
Region Umland Hinweisschilder erinnern in Radebeul an Mindestabstand zu Radfahrern beim Überholen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:55 13.12.2017
Mit Hinweisschildern wollen Ingolf Zill, Sachgebietsleiter Verkehrsangelegenheiten, (l.) und Winfried Lehmann, Zweiter Bürgermeister, Autofahrer an den einzuhaltenden Mindestabstand zu Radfahrern beim Überholen erinnern. Quelle: Foto: Silvio Kuhnert
Anzeige
Radebeul

Hand aufs Herz Autofahrer: Wer hält den Mindestabstand zu Radfahrern beim Überholen ein? 1,50 Meter sollten es mindestens sein. Die Stadt Radebeul hat gemeinsam mit dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) eine Initiative gestartet, die Kraftfahrer an den einzuhaltenden Seitenabstand zu Pedalrittern beim Überholvorgang erinnern soll. Seit Dienstag steht auf der Kötzschenbrodaer Straße in Höhe Weintraubenstraße ein entsprechendes Hinweisschild. Drei weitere werden bis zur Vorwerkstraße folgen. Somit stehen auf der Kötzschenbrodaer Straße immer zwei auf beiden Straßenseiten. Darüber informierte Ingolf Zill, Sachgebietsleiter Verkehrsangelegenheiten in der Radebeuler Stadtverwaltung.

„Die Idee zu den Schildern stammt aus Österreich“, sagte Winfried Lehmann (CDU), Zweiter Bürgermeister. Auf Vorschlag des ADFC wurde sie in der Lößnitzstadt aufgegriffen. Insgesamt zehn Hinweisschilder stehen derzeit zum Aufstellen bereit. Die Kosten teilen sich ADFC und Stadt. Der Radfahrerverein stellt die Schildertafeln, die Stadt besorgt den Masten und kümmert sich um das Aufstellen. Hinweise und Anregungen von Bürgern, auf welchen Straßenzügen weitere Schilder aufgestellt werden könnten, nimmt die Verwaltung unter der E-Mail-Adresse: verkehr@radebeul.de entgegen.

Von Silvio Kuhnert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Umland Zugang für qualifizierte elektronische Signatur - Behördengänge jetzt auch online möglich

Seit Dezember bietet die Stadtverwaltung Pirna einen Zugang für Dokumente mit qualifizierter elektronischer Signatur über den Online-Versand De-Mail an.

12.12.2017
Umland Besinnliche Schlossweihnacht - Advent im Seifersdorfer Schloss

Der Förderverein Seifersdorfer Schloss e. V. lädt am Sonntag, den 17. Dezember zur besinnlichen Schlossweihnacht mit musikalischer Umrahmung am dritten Advent ein.

12.12.2017

Radeberg ist und bleibt ein beliebter Wohnstandort. Allerdings geht das mit dem Umstand einher, dass Bauland rar ist. Umso erfreuter waren die Radeberger Stadträte auf ihrer jüngsten Sitzung über den Antrag, das ehemalige Helestra-Betriebsgelände an der Kleinwolmsdorfer Straße zu beräumen und daraus einen Wohnstandort zu machen.

12.12.2017
Anzeige