Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Hainsberger Wanderweg als lebensgefährlich eingestuft
Region Umland Hainsberger Wanderweg als lebensgefährlich eingestuft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:43 21.09.2018
Der Wanderweg entlang der Roten Weißeritz zwischen Brücke „An der Kleinbahn“ und Brücke „Hainsberger Straße“ ist derzeit aufgrund von laufenden Bauarbeiten der Landestalsperrenverwaltung (LTV) voll gesperrt. Quelle: dpa
Dresden

Der Hainsberger Wanderweg ist zur Zeit lebensgefährlich, das teilte die Landestalsperrenverwaltung Sachsen mit. Der Wanderweg entlang der Roten Weißeritz zwischen Brücke „An der Kleinbahn“ und Brücke „Hainsberger Straße“ ist derzeit aufgrund von laufenden Bauarbeiten der Landestalsperrenverwaltung (LTV) voll gesperrt. Es wird eindringlich darauf hingewiesen, dass das Begehen des Weges strengstens verboten ist. Wer sich unbefugt in dem Bereich aufhält, begibt sich in Lebensgefahr, so die LTV. Während der Bauarbeiten finden Arbeiten zur Verkehrssicherung des Weges nur eingeschränkt statt. Aufgrund von Stürmen oder der Trockenheit kam es jedoch bereits wiederholt zum Umstürzen von großen Bäumen. Wer das Betreten trotzdem nicht lassen kann, muss mit Geldbußen rechnen.

Holzdiebe verstärkten die Gefahr zusätzlich, denn sie umgingen die Bauzäune und ließen sie offen stehen. Nicht nur, dass sie damit eine Straftat begingen, auch spielende Kinder könnten durch diese Fahrlässigkeit in Gefahr geraten, warnt die LTV. Zudem kann der Aufenthalt im Uferbereich gefährlich sein, da die Stabilität der Böschung durch die Arbeiten der LTV derzeit nicht vollständig gegeben ist.

Mit Abschluss der Arbeiten und einer abschließenden Prüfung der Verkehrssicherheit wird der Wanderweg wieder voll nutzbar. Erst mit Freigabe der Strecke ist das Begehen wieder gefahrlos möglich.

Von Carolin Seyffert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Sonntag können knapp 23000 Meißner entscheiden, wer die Domstadt als OB die nächsten sieben Jahre regiert. Das Duell der beiden Kandidaten mit den besten Chancen, Herausforderer Frank Richter und Amtsinhaber Olaf Raschke, mobilisiert die Einwohner. Die Zahl der Briefwähler war Freitagmittag bereits höher als vor zwei Wochen beim ersten Urnengang.

21.09.2018

Im Stadtrat hatten Jugendliche aus dem Stadtteil Potschappel 2017 eine Unterschriftensammlung für den Bau einer Spielfläche abgegeben. Nun wird sie Wirklichkeit.

21.09.2018
Umland Touren durch die Sächsische Schweiz - Globetrotter sucht Gipfelstürmer

Nach dem Erfolg im vergangenen Jahr organisiert der Outdoor-Ausstatter Globetrotter auch in diesem Jahr wieder geführte Wandertouren durch die Sächsische Schweiz. Vom 21. bis 23. September werden unter anderem Stirnlampen- und Kochwanderungen, Speed-Hiking oder Wander-Yoga angeboten.

21.09.2018