Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland „Funk Fragment“ aus Coswig will Altkötzschenbroda rocken
Region Umland „Funk Fragment“ aus Coswig will Altkötzschenbroda rocken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:25 27.09.2017
Fiebern ihrem Auftritt am Freitag in Radebeul entgegen: Julian Wolf (Gitarre, vorn), Jan Zeimetz (Schlagzeug), Julius Weber (Saxofon) und Johannes Kellig (Bass, r.). Quelle: Foto: S.K.
Anzeige
Radebeul/Coswig

Die junge Band „Funk Fragment“ möchte am Freitag das Herbst- und Weinfest in Radebeul rocken. Die vier Musiker Julian Wolf (Gitarre), Jan Zeimetz (Schlagzeug), Johannes Kellig (Bass) und Julius Weber (Keyboards, Saxofon) haben sich auf dem Gymnasium in Coswig gefunden. „Johannes und ich haben schon immer gern Musik zusammen gemacht. Dann kam Jan hinzu“, berichtet Julian Wolf. Am 31. Oktober 2016 hat sich die Band gegründet und begonnen Lieder nachzuspielen, die alle drei lieben. Zu den Arrangements bekannter Lieder von Genesis, der Average White Band, Red Hot Chili Peppers und Paul McCartney kamen bald eigene Kompositionen hinzu. Ihren ersten Auftritt hatte die Band beim Kammerkonzert des Coswiger Gymnasiums Anfang Februar dieses Jahres. „Der Jubel war groß“, erinnert sich der Weinböhlaer Julian Wolf. Im gleichen Monat zog „Funk Fragment“ in das Regionalfinale des Bandwettbewerbes SchoolJam ein.

Als weitere musikalische Verstärkung kam später Julius Wolf hinzu. Eigene Kompositionen dominieren jetzt das Repertoire. Bisher sind alle Lieder rein instrumentell. „Wir suchen noch einen Sänger oder eine Sängerin“, sagt der Schlagzeuger. Am Freitag steht die Band ab 20.50 Uhr auf der Bühne Hoftheater Nr. 15 in Altkötzschenbroda.

Von Silvio Kuhnert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Förderverein Internationales Wandertheaterfestival Radebeul hat die neuen Künstleretiketten für die diesjährige Weinsonderedition geklebt. Der Radebeuler Künstler Peter "Pit" Müller gestaltete hierfür  das Motiv in Anlehnung an das diesjährige Festivalmotto "Europa, Du Schöne!".

27.09.2017

Bund statt grau – so präsentiert sich jetzt die S-Bahn-Station in der Meißner Altstadt. Tunnel und Eingangsbereich haben einen neuen Anstrich bekommen. Die Motive sind schräg.

27.09.2017
Umland Tourismusverband Sächsisches Elbland - Für Elbland-Werbung soll es ab 2018 mehr Geld geben

Ab kommenden Jahr wollen Tourismusverband Sächsisches Elbland (TVSE) und die Dresden Marketing GmbH (DMG) für das neue Reiseziel „Dresden Elbland“ gemeinsam werben. Für eine Erhöhung des Werbebudgets sollen die Beiträge für einige Verbandsmitglieder steigen. Das gefällt nicht allen.

27.09.2017
Anzeige