Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Führungen und neue Sonderausstellung auf Schloss Klippenstein
Region Umland Führungen und neue Sonderausstellung auf Schloss Klippenstein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:02 28.02.2018
Besucher können bei einer Schlossführung in die Geschichte eintauchen. Quelle: A. Hasselbach
Radeberg

Auf Entdeckungsreise in die 800-jährige Geschichte von Schloss Klippenstein können Interessierte am Sonntag, den 4. März gehen. Um 11 Uhr gibt Schlossführer Christoph Schiese Einblicke in die Mythenzeit unter Heinrich I. bis zum Niedergang am Ende des Mittelalters. Die Teilnahme kostet 6 Euro, ermäßigt 4 Euro.

Am 7. März hält der Denkmalschutzreferent der Stadt Dresden im Museum von Schloss Klippenstein einen Vortrag zur Sonderausstellung „Dresdens verlorene Kirchen“, die ab 8. März zu sehen sein wird. Um 10 Uhr stellt Dirk Schumann 19 verlorene Gotteshäuser der Landeshauptstadt vor, die ab 1938 zerstört wurden. Die Sonderausstellung wird noch bis zum 22. April gezeigt. Der Eintritt zum Vortrag kostet 5 Euro inklusive eines Getränks.

Noch bis zum 8. April können Besucher die 22. Jahresausstellung des Mal- und Zeichenzirkel Radeberg „Malzeit“ sehen.

Von Tomke Giedigkeit

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Magier André Sarrasani und die Landesbühnen Sachsen gehen getrennte Wege. Überraschend endet Mitte März sein Pachtvertrag für die Theaterkneipe „Goldne Weintraube“.

28.02.2018

Die Stadt Meißen hat die Pläne zum Bau einer Kita unterhalb eines Weinberges an der Dresdner Straße zu den Akten gelegt. Für die Idee hagelte es viel Kritik. Die Kritiker hielten das ins Auge gefasste Grundstück für einen Kita-Neubau ungeeignet. Jetzt soll dieser voraussichtlich an der Mannfeldstraße entstehen.

28.02.2018

Die historischen Seidelschen Kamelien sind der Kronschatz des Sächsischen Zierpflanzenbaus und werden in den Botanischen Sammlungen am Landschloss in Pirna-Zuschendorf bewahrt. Jetzt fangen die Kamelien an zu blühen. Vom 1. März an sind die Schaugewächshäuser geöffnet. Am 3. März beginnt im Schloss eine märchenhafte Kamelienblütenschau.

03.03.2018