Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Führung durch Schloss Sonnenstein
Region Umland Führung durch Schloss Sonnenstein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:51 16.08.2017
Quelle: Norbert Kaiser via Wikipedia, CC BY-SA 3.0
Anzeige
Pirna

Die monatlich stattfindende öffentliche Führung durch Schloss Sonnenstein gibt besondere Einblicke in den heutigen Sitz des Landratsamtes. Am 1. September um 16 Uhr wird erneut eine Führung durch das Schloss angeboten. Besichtigt werden dabei zum Beispiel der Archivlesesaal und der Kreistagssaal. Ein fachkundiger Gästeführer berichtet über die Geschichte des Bauwerks und erklärt, wie die Räume früher genutzt wurden. Die Besucher erhalten seltene Einblicke, beispielsweise in die Kuppel oberhalb des Kreistagssaals. Die Tour dauert rund neunzig Minuten und kostet sechs Euro pro Person. Tickets sind direkt im TouristService Pirna (touristsevice@pirna.de, 03501-556 446) oder vor Beginn des Rundgangs beim Gästeführer erhältlich.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Umland Jugendbeirat Heidenau lädt ein - Open-Air-Kino im Freibad

Zum kostenfreien Open-Air-Kino lädt der Jugendbeirat Heidenau am Freitag, den 25. August ein. Die Vorstellung beginnt um 20 Uhr im Albert-Schwarz-Bad auf der Hauptstraße 5.

16.08.2017

Pirna und die Reformation in Sachsen“ lautet der Titel einer Themenstadtführung, die am Sonntag, 27. August, stattfindet. Um 11 Uhr startet der 90-minütige Rundgang, der sich mit wichtigen Protagonisten der Reformationszeit, die eine Verbindung nach Pirna haben, beschäftigt.

16.08.2017

Die Sanierung des Historischen Rathauses in Radebeul biegt auf die Zielgerade. „Die Stadtratssitzung in der nächsten Woche kann schon wieder im Ratssaal stattfinden“, sagt Ines Röber, die in der Stadtverwaltung für Hochbau zuständig ist. Für die Stadtverordneten ist das keine Rückkehr in gewohnte Verhältnisse.

16.08.2017
Anzeige