Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Freital erhöht die Hundesteuer

Stadtratsbeschluss Freital erhöht die Hundesteuer

Hundehalter in Freital müssen vom kommenden Jahr an mehr Steuern für ihren Vierbeiner bezahlen. Der Stadtrat beschloss auf seiner jüngsten Sitzung die Anhebung der Abgabe. So sind jährlich für den ersten Hund 60 statt 45 Euro im Jahr fällig.

Laut Kämmerei gibt es rund 1300 registrierte Hunde in Freital.

Quelle: dpa

Freital. Hundehalter in Freital müssen vom kommenden Jahr an mehr Steuern für ihren Vierbeiner bezahlen. Der Stadtrat beschloss auf seiner jüngsten Sitzung die Anhebung der Abgabe. So sind jährlich für den ersten Hund 60 statt 45 Euro im Jahr fällig. Wer einen zweiten Hund besitzt, muss für diesen künftig 120 Euro aller zwölf Monate auf das städtische Konto überweisen. Bislang waren 90 Euro zu zahlen.

Laut Stadtkämmerer Andreas Funk reihe sich die Änderung in die generelle Überprüfung der Gebühren- und Abgabensatzungen der Stadt Freital ein, die die Verwaltung aktuell vornimmt. Laut Kämmerei gibt es rund 1300 registrierte Hunde in Freital.

Linke-Stadtrat Michael Richter wollte die Steuer für den Ersthund bei 45 Euro belassen. „Gerade für ältere Menschen ist der Hund ein wichtiger Bezugspunkt“, meinte er. Richter fand für seinen Antrag genauso wie Reinhard Nagel von der Fraktion Bürger für Freital keine Mehrheit. Dieser schlug eine moderate Anhebung der Hundesteuer um fünf auf 50 Euro für den Ersthund vor. Norbert Mayer (AfD) verwies darauf, dass die bisher gültige Satzung aus 2007 stamme. „Nach zehn Jahren kann man eine Erhöhung von 15 Euro beschließen“, sagte er. Diese seien auch für Rentner erschwinglich.

Von DNN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

15.12.2017 - 14:10 Uhr

Trainer Uwe Neuhaus erwartet beim MSV Duisburg ein Geduldsspiel / Mittelfeldduo Hartmann und Konrad fällt aus

mehr