Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Frank-Ole Haake stellt aus
Region Umland Frank-Ole Haake stellt aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:36 06.05.2018
Frank-Ole Haake ist Maler, Grafiker und Märchenerzähler.
Anzeige
Dresden

Frank-Ole Haake ist Maler, Grafiker und Märchenerzähler. Wen wundert es also, dass Märchen auch in seiner Ausstellung „Märchenbilder - Bildermärchen“ im F1 Technologie- und Gründerzentrums Freital, Dresdner Straße 172, die Hauptrolle spielen. Am 30. Mai lädt das Gründerzentrum (3. OG) zur Vernissage um 18 Uhr ein.

Doch bei Haake sind nicht Märchen gleich Märchen. Es werden nicht die üblichen Illustrationen gezeigt, die man aus den Märchenbüchern der Kindheit kennt, sondern Bilder, die in sich schon Märchen sind, versprechen die Veranstalter. Frank-Ole Haakes Bildmärchen beziehen sich auf Überlieferungen aus uralten Zeiten – über Jahrtausende von Mund zu Mund weitergegeben.

Die Ausstellung wird vom 1. Juni bis zum 31. August, jeweils Montag bis Donnerstag 8 -17 Uhr, Freitag 8 - 14 Uhr zu sehen sein.

Von Carolin Seyffert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Umland Bund für Umwelt und Naturschutz - Abenteuer Lößnitzbach

Am Samstag, dem 16. Juni, lädt der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland Radebeul (BUND) zu einer Familienexkursion in den Lößnitzgrund ein

06.05.2018

Aufgrund des Stadtfestes vom 25. Mai bis 27. Mai wird sich die Abholung in einigen Straßen und in Abstimmung mit dem Zweckverband Abfallwirtschaft Oberes Elbtal und dem zuständigen Entsorgungsunternehmen auf den 28. Mai verschieben.

06.05.2018

Das Restaurant auf dem Großen Winterberg bei Schmilka bleibt geschlossen. Die Betriebserlaubnis für die alte Kläranlage ist abgelaufen. Konzept und Gelder für eine neue Kläranlage fehlen. Immerhin versorgt nun ein Imbissstand die Gäste auf dem beliebten Wandergipfel. Die Frage ist nur, wie lange noch.

05.05.2018
Anzeige