Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Einschränkungen im Bahnverkehr entlang der Sebnitz und der Elbe
Region Umland Einschränkungen im Bahnverkehr entlang der Sebnitz und der Elbe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:37 04.09.2018
Sebnitz/Bad Schandau

Bei der Nationalparkbahn gibt es in der Zeit vom 11. September bis 18. November dieses Jahres Fahrplanänderungen und Schienenersatzverkehr. Grund sind Bauarbeiten der Deutschen Bahn auf der Strecke zwischen Sebnitz und Bad Schandau. So werden Brücken in Amtshainersdorf, Ulbersdorf, Porschdorf und der Seidenblumen-Stadt geprüft und instandgesetzt, ein Durchlass saniert, Gleise in mehreren Abschnitten und eine Weiche in Rathmannsdorf erneuert. Außerdem lässt die Bahn rund um die Eisenbahnbrücke Hohnsteiner Straße in Amtshainersdorf die Dammbereiche verbreitert. „Entlang der gesamten Strecke finden zudem Vegetationsarbeiten statt“, wie das Unternehmen mitteilte. Die Stadt Sebnitz saniert die Straßenbrücke „Heilige Leite“. Weitere Bauarbeiten auf der Strecke durch das Sebnitztal folgen im Jahr 2020.

Aufgrund der Arbeiten ändern sich in der bereits erwähnten Zeit baubedingt die Fahrpläne auf zwei Abschnitten der Nationalparkbahn (U 28). Zwischen Sebnitz und Rumburk verkehren die Züge zu anderen Zeiten. Zwischen Bad Schandau und Sebnitz fahren für ausfallende Züge Busse.

Auch im Elbtal baut die Bahn weiter. Die Arbeiten konzentrieren sich im Bereich zwischen Bahnhof Pirna und Obervogelgesang. Nachdem bereits im Juni und Mai dieses Jahres das Gleis an der Flussseite saniert wurde, ist in der Zeit vom 18. September bis 26. Oktober 2018 das Gleis an der Hangseite an der Reihe. „Erneuert werden rund 5800 Schwellen und 4700 Tonnen Schotter. Vorrangig in den Nachtstunden vom 25. September bis 6. Oktober wird zudem der Randweg auf der Elbseite fertiggestellt“, informierte die Bahn.

Während der Bauzeit steht nur ein Gleis für den Bahnverkehr zur Verfügung, was sich auf den Reiseverkehr auswirkt. So kommt es zu Einschränkungen bei der S-Bahn-Linie 1, der Nahverkehrslinie RE 20 und im Fernverkehr von und nach Prag.

Von S.K.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Spätestens in vier Jahren soll eine Standseilbahn zur Festung Königstein hinauffahren. Das zumindest hofft der Initiator des Projekts, Unternehmer Sven-Erik Hitzer. Weil die nötigen Mittel fehlten, blieb die Standseilbahn jahrelang nichts weiter als ein Luftschloss. Doch nun ist endlich Geld für das Projekt da.

04.09.2018

In Höhe des Gelbkehains wird derzeit beiderseits der Röder gebuddelt. Bauarbeiter schaffen die Voraussetzungen für den dort geplanten Brückenschlag.

03.09.2018

Begleitend zum Pirnaer Skulpturensommer ist derzeit eine Sonderausstellung im StadtMuseum Pirna, Klosterhof 2, zu sehen, die das grafische Werk des Bildhauers Hans Scheib zeigt. Nun wurde sie verlängert.

02.09.2018