Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Der erste Jahrgang der Kurt Masur Akademie gibt ein Konzert auf Schloss Wackerbarth

Junge Musiktalente stellen sich vor Der erste Jahrgang der Kurt Masur Akademie gibt ein Konzert auf Schloss Wackerbarth

Sechs junge Musikerinnen und Musiker aus Mexiko, Südkorea und Deutschland sind in den ersten Jahrgang der Orchesterakademie der Dresdner Philharmonie aufgenommen worden. Am kommenden Sonntag, 12. November, präsentieren sich die Nachwuchskünstler der Kurt Masur Akademie erstmals mit einem Kammerkonzert auf Schloss Wackerbarth.

Die sechs Nachwuchskünstler bilden den ersten Jahrgang der Kurt Masur Akademie. Sie studieren für zwei Jahre an der Dresdner Musikhochschule und sammeln Erfahrungen im Philharmonieorchester der Landeshauptstadt.

Quelle: Markenfotografie

Radebeul. Sechs junge Musikerinnen und Musiker aus Mexiko, Südkorea und Deutschland sind in den ersten Jahrgang der Orchesterakademie der Dresdner Philharmonie aufgenommen worden. Am kommenden Sonntag, 12. November, präsentieren sich die Nachwuchskünstler der Kurt Masur Akademie erstmals mit einem Kammerkonzert auf Schloss Wackerbarth. Auf dem Programm, das die sechs Akademisten selbst zusammengestellt haben, stehen Werke von Carl Maria von Weber bis Jaques Ibert, die Besetzung reicht von Trio bis Quintett, das instrumentelle Spektrum von Fagott bis Violine.

Der musikalische Abend beginnt um 20 Uhr mit den Miniaturen „Cinq pièces en trio“ von Iberts, von denen die kürzeste weniger als eine Minute dauert. Mit zarten Strichen malt der Komponist hier fünf perfekt in sich abgerundete kleine Stimmungsbilder. Im Programm geht es mit Carl Maria von Webers „Andante e Rondo ungarese“ in der selten zu hörenden Besetzung mit Fagott und Streichtrio weiter. Es folgt die dreisätzige„Suite für Klarinette und Streichquartett“ von Ferruccio Busoni. Als Dreizehnjähriger komponierte er das Musikstück für seinen Vater. Schließlich erklingt mit dem Streichquintett G-Dur op. 77 von Antonin Dvorak ein Werk, das nicht zu Unrecht als eine solistische Streichersymphonie bezeichnet worden ist, und in der Tat wäre die Musik über weite Strecken auch als symphonisches Werk denkbar.

Konzertkarten sind für 30 Euro, Schüler und Studenten zehn Euro, über den Ticketservice der Dresdner Philharmonie und direkt bei Schloss Wackerbarth erhältlich. Kulinarisch abrunden können alle Gäste den musikalischen Abend vor dem Konzert wahlweise mit einem exklusiven Drei-Gänge-Menü. Der Kartenpreis für Konzert und Menü beträgt 69 Euro.

Die Kurt Masur Akademie – Orchesterakademie der Dresdner Philharmonie – bietet seit diesem Jahr ausgewählten jungen Musikern die Möglichkeit, für ihre spätere Laufbahn als Profimusiker wertvolle Erfahrungen direkt in der Dresdner Philharmonie zu sammeln. Die zweijährige Ausbildung ist an ein Masterstudium an der Musikhochschule gekoppelt.

Von Silvio Kuhnert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Umland

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

26.04.2018 - 12:28 Uhr

In Teil VIII unserer Serie zum 65-jährigen Vereinsjubiläum der Schwarz-Gelben blicken wir auf die Saison 2013/14 zurück, die für die intern zerstrittene Mannschaft mit dem Abstieg endete.

mehr