Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Der VfL Copitz möchte einen Holzspielplatz bauen
Region Umland Der VfL Copitz möchte einen Holzspielplatz bauen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:58 01.09.2016
Auf der ehemaligen Kugelstoßanlage sollen künftig Kinder auf einer Kletterburg spielen können. Das Modell dazu hält VfL-Geschäftsführer Oliver Herber in den Händen. Quelle: S. Kuhnert
Anzeige
Pirna

Von der einstigen Kugelstoßanlage auf dem Gelände des Sportvereins VfL Pirna-Copitz 07 zeugt nur noch das rötlich-braune Aschefeld. Ansonsten ist der Flecken ziemlich nackig. Das möchte der Verein gern ändern. Während Papa den Fußballern der Landesliga die Daumen drückt, sollen der kleine Sohnemann oder das Töchterchen nicht zu kurz kommen und auch ihren Spaß haben. „Wir wollen einen Holzspielplatz bauen“, sagt VfL-Geschäftsführer Oliver Herber. Ein Modell des ersten großen Spielgeräts hält er bereits in den Händen.

Die rötlich-braune Asche, auf denen früher die Kugeln landeten, wird durch kleine Holzschnitzel ersetzt. In der Mitte wird eine Kletterburg aus Naturholz errichtet. Sie verfügt über Kletter- und Spieltürme, Balancierstange und einer Rutsche. „Und sie ist so konzipiert, dass wir jederzeit noch weitere Module anbauen können“, berichtet Herber.

Nach dem Hochwasser 2013 hat der VfL einige Veränderungen auf seinem Sportgelände an der Birkwitzer Straße vorgenommen. Unter anderem sind die Kugelstoßer umgezogen. Für den Platz, wo sie vorher trainierten und ihre Wettkämpfe austrugen, suchte der größte Sportverein im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge eine neue Bestimmung. „Der VfL möchte für die ganze Familie dasein“, so Herber. Allerdings kommen zu den vielen Veranstaltungen, vor allem den Fußballspielen, nur die Väter, während Kinder und Frauen zu Hause bleiben. Das will der Verein ändern. Mit dem Holzspielspielplatz möchte er Jungen und Mädchen eine Möglichkeit zum Toben bieten. Aber nicht nur für Veranstaltungsbesucher ist der künftige Spielplatz gedacht. In der Nachbarschaft vom Sportverein wohnen viele Kinder. In der Woche steht das Gelände täglich offen und so sollen sie ebenfalls in Zukunft auf der Kletterburg spielen können. „Wir denken auch an den gesamten Stadtteil“, so Herber.

Um das erste Spielgerät auf dem Holzspielplatz aufbauen zu können, hat der VfL eine Spendenaktion gestartet. Denn den Bau kann der Verein nur stemmen, wenn er 10000 Euro über die Crowdfunding-Plattform www.99funken.de bis 16. Oktober zusammenbekommt. Unter der Überschrift „Spielend lernen - ein Holzspielplatz für den VfL Pirna-Copitz 07“ kann dort jeder für das Projekt spenden.

Von Silvio Kuhnert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Donnerstag wird um 18 Uhr in der Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein die Publikation: Verlegt – Verstorben – Verschwiegen. Tschechische und deutsche Psychiatriepatienten in Böhmen als unvergessene Opfer der NS-“Euthanasie“ vorgestellt.

31.08.2016
Umland Keine verbotenen Pflanzenschutzmittel im 2016er Sachsenwein - Vorsichtige Entwarnung im sächsischen Giftweinskandal

Die strengen Kontrollen der Behörden im Weinskandal zeigen erste Wirkung. Wie das Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie mitteilte, sind in bei den jüngsten Untersuchungen von Rebstöcken keine Rückstände der im Weinbau verbotenen Pflanzenschutzwirkstoffe Dimethoat und Iprodion mehr festgestellt worden.

31.08.2016
Umland Radebeuler Ortsteil Wahnsdorf vor 666 Jahren erstmals erwähnt - Wetterwarte Wahnsdorf feiert 100-jähriges Bestehen

Vor 100 Jahren wurde die Wetterwarte Wahnsdorf, gemeinsam mit der auf dem Fichtelberg, gebaut. Das Jubiläum will man am Sonnabend mit einem Tag der offenen Tür feiern. Besucher können dabei erfahren, dass die Wetterwarte mit dem Klima nichts mehr zu tun hat.

30.08.2016
Anzeige