Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Den Göttertrank an der Rebe verkosten – Tagestour durchs Spaargebirge
Region Umland Den Göttertrank an der Rebe verkosten – Tagestour durchs Spaargebirge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:08 20.04.2018
Eine vom Fluss geprägte Landschaft: Meißen mit seinem Dom und der Albrechtsburg ist an der Elbe schon von weitem zu sehen. Quelle: picture-alliance/ gms
Anzeige
Meißen

Zurück zum Weinstock, zurück zur Traube. Genießer wissen es schon lange: Am Ursprungsort schmeckt der geübte Gaumen jede Nuance von Sonne, Boden und Klima, die einen guten Wein prägen, noch intensiver. Bei der Tageswanderung, der Sächsischen Winzergenossenschaft Meißen können Weinliebhaber und Naturfreunde am Samstag, dem 29. April ab 12 Uhr, ihre Geschmacksknospen schärfen. Ziel ist das Spaargebirge, das streng genommen eigentlich gar kein Gebirge ist. „Eigentlich ist es ein Höhenrücken mit einem fantastischen Ausblicke über das Elbtal, nach Meißen mit der Albrechtsburg und in Richtung Dresden, bei gutem Wetter sogar bis in die Sächsische Schweiz“, so Manja Licht, Marketingleiterin der Winzergenossenschaft.

Tobias Thürmer, ein erfahrener Winzer, möchte seinen Gästen genau dieses Naturspektakel bieten. Von der Gaststätte „Bauernhäusl“ auf der Oberspaarer Straße 20 geht es in das Weinanbaugebiet. Interessierte erhalten hier Einblicke in den Weinbau, die Vielfalt der Rebsorten und natürlich die Geschichte des regionalen Weines. Thürmer hat für seine Gäste eine Weinprobe mit insgesamt acht Weinen geplant, die teilweise sogar direkt und inmitten ihrer Geburtsstätte verkostet werden können. Die Tour kostet 65€, dauert rund sechs Stunden und wird bei jedem Wetter, außer bei aufziehendem Gewitter, durchgeführt. Um die Steillagen der Weinberge gefahrlos besteigen zu können, ist festes Schuhwerk unbedingt erforderlich. Die Teilnahme ist nur nach vorheriger Anmeldung unter Tel.: 03521 / 780 970 möglich.

Von Carolin Seyffert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Erst seit rund einer Woche kann der Verkehr an der Kötzschenbrodaer Straße in Radebeul wieder ungehindert rollen. Doch leider muss die Stadtverwaltung bereits erste Zerstörungen an dem sanierten Abschnitt beklagen. Sie ruft daher zu mehr Achtsamkeit mit öffentlichem Eigentum auf

20.04.2018
Umland Aufklärungsarbeit in Radebeul-Naundorf - Gefährlicher Leichtsinn am Bahnübergang

Mehrere Bundespolizisten standen am Donnerstag am Bahnübergang in Radebeul-Naundorf. Sie klärten Verkehrsteilnehmer über das richtige Verhalten vor dem Andreaskreuz und an Schranken auf. Denn beim Großteil der Unfälle mit Zügen missachteten Fußgänger, Radler und Kraftfahrer die Straßenverkehrsregeln.

20.04.2018

Der Tourismusverband verzeichnet Rekordzuwächse bei den Übernachtungen. Dahinter steckt eine ganz neue Strategie.

19.04.2018
Anzeige