Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Coswiger Feuerwehr feiert mit Blaulichtfest ihr 125-jähriges Bestehen
Region Umland Coswiger Feuerwehr feiert mit Blaulichtfest ihr 125-jähriges Bestehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:04 11.05.2018
Julian Langer, Dominik Wittich, Michael Schober und Thomas Klügel-Höchler (v.l.n.r.) posieren vor dem Fest ein letztes Mal für ein Foto mit Löschfahrzeug „Ente“. Quelle: Foto: Silvio Kuhnert
Anzeige
Coswig

Mit einem Blaulichtfest feiert die Coswiger Feuerwehr an diesem Sonnabend ihr 125-jähriges Bestehen. „Ein Höhepunkt jagt den anderen“, verspricht Michael Schober, stellvertretender Wehrleiter. Um 11 Uhr geht es los. Rings um das Gerätehaus können die Besucher historische und moderne Rettungstechnik und Fahrzeuge bestaunen. Neben einer historischen Schauübung führen die Jugendwehr und die aktiven Kameraden Übungen vor.

„Krönender Abschluss ist der Blaulicht-Korso“, berichtet Schober. Alle fahrtüchtigen Wagen, die tagsüber auf der historischen und modernen Blaulichtmeile besichtigt werden können, starten um 19.15 Uhr zu einer Rundfahrt durch Coswig. Am Konvoi nehmen circa 40 Fahrzeuge der Feuerwehren aus der Region, der Polizei, des Technischen Hilfswerks, des Deutschen Roten Kreuzes oder der Bundeswehr teil.

Technisch sahen die Anfänge vor 125 Jahren recht bescheiden aus. Am 27. September 1893 wurde die Wehr von Coswiger Bürgern gegründet, und 30 Männer verpflichteten sich damals zum freiwilligen Dienst. Mit Handwagen, auf dem sich Handdruckspritzen, Haken- und Anstellleitern sowie Schläuche befanden, rückten sie zu den Einsätzen aus. „Damals gab es viele Brände in Brockwitz. Gehöfte waren bis auf die Grundmauern niedergebrannt“, informiert Schober über den Grund, warum die Coswiger eine Feuerwehr ins Leben riefen. Ihren ersten motorisierten Mannschaftswagen erhielten die Kameraden 1933.

Heute verfügt die Feuerwehr Coswig über modernste Technik und einen gesamten Löschzug bestehend aus fünf Fahrzeugen. Unter ihnen befinden sich ein Rettungsfahrzeug mit einer Hubarbeitsbühne, mit der die Kameraden auch die obersten Etagen der Hochhäuser in der Stadt in bis zu 34 Meter Höhe erreichen, sowie ein Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF) 20. „Auf ihm befinden sich alle Gerätschaften, um sowohl Brandbekämpfung als auch Technische Hilfeleistung zu gewährleisten“, klärt Schober auf.

Die Freiwillige Feuerwehr Coswig zählt derzeit 108 Mitglieder – 98 Männer und zehn Frauen. Davon sind 30 Kameraden in der Alters- und Ehrenabteilung sowie 21 Jungen und Mädchen in der Jugendfeuerwehr. 57 Kameraden und Kameradinnen bilden die aktive Wehr. In diesem Jahr sind sie bereits zu 78 Einsätzen ausgerückt, 2017 waren es insgesamt 152. Dabei waren die Fahrzeuge im Vorjahr zusammenaddiert rund 2500 Kilometer unterwegs. Zum Vergleich: Dies ist die Strecke von Coswig ins spanische Toledo.

Mit 70 Prozent in diesem und 63 Prozent im vorigen Jahr macht die Technische Hilfeleistung den Großteil der Arbeit aus. Dazu zählen unter anderem das Bergen von Menschen nach Unfällen, die Rettung einer Katze vom Baum, das Öffnen von Türen oder das Beseitigen von Ölspuren. Das Löschen von Bränden ist und bleibt eine Kernaufgabe der Wehr. Bei 25 Prozent der Einsätze in 2017 und 16 Prozent in 2018 war Feuer im Spiel. In Atem hielt die Kameraden besonders die Brandserie, die auf das Konto eines Feuerteufels geht. Allein 16 Stunden waren sie am Stück während des letzten Großbrandes beim Holzhandel an der Naundorfer Straße am 15. Februar im Einsatz – und dies nach einer kurzen Nacht, denn am Tag zuvor brannte es im Dehner Gartencenter im Ortsteil Brockwitz. Mit großer Erleichterung haben die Feuerwehrleute daher die Nachricht von der Festnahme eines Tatverdächtigen durch die Polizei am 22. März aufgenommen.

Vor dem großen Feuerwehrfest heißt es für die Kameraden Abschied nehmen von „Ente“. Das ist der Spitzname ihres ersten Löschgruppenfahrzeugs nach der deutschen Wiedervereinigung, auf dem viele Brandbekämpfer das erste Mal zu einem Einsatz ausrückten. „Ente“ hat in Coswig ausgedient und das Fahrzeug fährt an diesem Freitag zu seinem neuen Einsatzort in die Gemeinde Käbschütztal.

Blaulichtfest am 12. Mai in Coswig

11 Uhr: Beginn und Eröffnung der historischen und modernen Blaulichtmeile. Ein besonderer Hingucker ist das Feuerlösch-Kraftfahrzeug 8000, kurz „FlKfz 8000“. Dieses wurde speziell für den Flugplatzbetrieb entwickelt und stellt mit 32 Tonnen das schwerste Löschfahrzeug der Bundeswehr-Feuerwehren dar.

13 Uhr: Baumpflanzung der Alters- und Ehrenabteilung

14 Uhr: Vorführung der Hundestaffel der Polizei

14.30 Uhr: Vorführung der Jugendfeuerwehr

15.30 Uhr: Arriba-Tanzshow

16 Uhr: Historische Schauübung Mobu FF Moritzburg

17 Uhr: Schauübung der aktiven Coswiger Wehr

18 Uhr: Schauübung Technische Hilfeleistung

19.15 Uhr: Blaulicht-Korso durch Coswig – ein Konvoi von etwa 40 Fahrzeugen rollt vom Hof des Gerätehauses und begibt sich auf eine Tour durch die Stadt.

20 Uhr: Live-Band Sedony – Musik und Tanz am Feuerwehrhaus

20.15 Uhr: Lampionumzug

21.30 Uhr: Coswiger Karnevals-Club

Ort: Gerätehaus, Feuerwehrstraße 3

Von Silvio Kuhnert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Blitzeinschlag im Stellwerk Ebersbach führt seit Donnerstagnacht zu Ausfällen und Verspätungen im Bahnverkehr der Länderbahn zwischen Dresden und Zittau. Zwischen Bischofswerda und Zittau wurde Busnotverkehr eingerichtet.

11.05.2018

Mit traditionellen Tänzen haben Indianer der Oneida Indian Nation am Himmelfahrtstag vor der Semperoper in Dresden auf die diesjährigen Karl-May-Festtage eingestimmt. Diese beginnen am Freitag in der Nachbarstadt Radebeul.

10.05.2018

Auf den Serpentinen der Wartenbergstraße (Staatsstraße 165 – ehemalige Rennstrecke Deutschlandring) gilt seit Himmelfahrt wieder ein Fahrverbot für Motorradfahrer. Biker dürfen an Feiertagen und Wochenenden die Strecke nicht mehr nutzen.

10.05.2018
Anzeige