Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Christliches Kinderhaus „Guter Hirte“ weiht „Malspiel“ ein
Region Umland Christliches Kinderhaus „Guter Hirte“ weiht „Malspiel“ ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:59 02.05.2018
Elsa malt zur Einweihung des „Malspiels“ einen bunten Regenbogen. Quelle: Foto: Birgit Andert
Anzeige
Radebeul

Wie sieht es aus, wenn weiße Farbe auf weißem Papier landet? Was entsteht, wenn ich Rot und Braun mische? Wie langsam muss der Pinsel übers Papier wandern, damit der Strich dick und voll wird? Fragen wie diesen sind am Mittwoch Carl, Rebekka und Elsa im Christlichen Kinderhaus „Guter Hirte“ der Kinderarche Sachsen in Radebeul nachgegangen, als sie das neue „Malspiel“ in Besitz nehmen durften. In dem Atelier nach dem Vorbild von Arno Stern finden die Kinder Raum und Zeit, mit Farben „zu spielen“, auszudrücken, was sie bewegt und so zurück zu sich selbst zu finden.

„Es kommt im Malspiel nicht darauf an, schön oder kunstvoll zu malen. Hier dürfen Bilder entstehen, die von Herzen kommen, frei von Vorgaben und Bewertung.“, erklärt Kita-Leiterin Jacqueline Beier-Georgi. Jedes Kind bleibt ganz bei seinem eigenen Bild, darf machen, was es will, kann sich auf seinen eigenen Weg begeben, ohne jemandem etwas nachmachen zu müssen.

Die ersten drei kleinen Künstler waren von diesem Konzept schon ganz begeistert. „Die Farben sind toll“, sagt die sechsjährige Elsa. „Und das Malen macht Spaß“, ergänzt die vierjährige Rebekka. Eine Dreiviertelstunde lang waren die drei Kinder ganz vertieft in ihr Tun und haben damit auch Jacqueline Beier-Georgi überrascht. „Es ist toll, wie viel Zeit sich die Kinder für ihr Bild nehmen und mit wie viel Neugier und Freude sie mit Farben und Formen spielen“, sagt die Kita-Leiterin. Offiziell eingeweiht wird das neue „Malspiel“ zum Frühlingskonzert am 4. Mai und steht dann allen Kindern im „Guten Hirten“ offen.

Von Birgit Andert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit zwei Jahren ist Robert Böhme Projektleiter für Stadtmarketing in Pirna. Dies nimmt er zum Anlass, Bilanz zu ziehen und einen Ausblick auf die kommenden Aktivitäten zu geben. In den nächsten Monaten rücken zum Thema „Einkaufen in Pirna“ Social-Media-Kanäle und das Nachbarland Tschechien verstärkt in den Fokus.

03.05.2018

Auch 2018 suchen die DNN Kandidaten für ihren Wirtschaftspreis „So geht’s aufwärts“. Von Mittwoch an können bis Ende Mai Vorschläge eingereicht werden. Es winken Preise in einem Gesamtwert von 20.000 Euro.

02.05.2018

Mit zwei Sonderausstellungen lädt Schloss Moritzburg in diesem Jahr zu einem Besuch des Fasanenschlösschens ein. Bis zum 31. Oktober können die Besucher dort einerseits einen Bilderschatz entdecken und anderseits beim Betrachten der exotischen Federfiguren der Künstlerin Barbara Lenz ihrer Fantasie freien Lauf lassen.

01.05.2018
Anzeige