Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Christliches Kinderhaus „Guter Hirte“ gewinnt Preis für Schöpfungs-Projekt
Region Umland Christliches Kinderhaus „Guter Hirte“ gewinnt Preis für Schöpfungs-Projekt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:03 09.04.2018
Kinderarche-Vorstand Matthias Lang und die Kita-Fachbereichsleiterin Barbara Gärtner (l.) übergaben den Check mit den Preisgeld an Kita-Leiterin Jacqueline Beier-Georgi (r.) und die Vorschulkinder Benjamin, Joris, Naftali, Mira und Tamara (v.l.n.r.), stellvertretend für die ganze Schar des Kinderhauses. Das Hochbeet bereiten die Knirpse langsam für die neue Gartensaison vor. Quelle: Foto: Silvio Kuhnert
Radebeul

Zum Thema „Respekt“ haben Mädchen und Jungen in den Einrichtungen der Kinderarche Sachen im vorigen Jahr Projekte geschmiedet und umgesetzt. Bei den rund 60 Kindern des Christliche Kinderhauses „Guter Hirte“ in Radebeul stand dabei die Schöpfung im Mittelpunkt. Neben der biblischen Schöpfungsgeschichte widmeten sie den Pflanzen und Tieren aber auch dem Mensch ihre Aufmerksamkeit. So wurde im Hochbeet draußen im Garten gesät, gepflegt, gejätet und geerntet. Ein Insektenhotel wurde erneuert, und die Kinder beschäftigen sich mit dem eigenen Woher und Wohin. Spannender Anlass war die Schwangerschaft von Erzieherin Magdalena, die nach der Entbindung mit ihrem Baby in der Kita vorbeischaute. Außerdem kam eine Hebamme ins Haus und gestaltete einen Morgenkreis mit allen Kindern.

Jetzt hat eine Jury in drei Kategorien acht Preisträger innerhalb der Respekts-Projekte gekürt und der erste Platz in der Rubrik „Respekt vor der Natur“ ging an die Radebeuler Mädchen und Jungen des Christlichen Kinderhauses. Als Prämie haben sie am Montag 500 Euro erhalten. Und für die Verwendung des Preisgeldes haben die Kinder schon Pläne. Denn in ihrer Kita entsteht bis zur Eröffnung am 4. Mai ein „Malspiel“, nach dem Vorbild des „Malortes“ von Arno Stern. Dafür benötigen sie noch Materialien wie Papier.

Von S.K.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Noch bis zum 20. Mai kann man im Karrasburg Museum Coswig die Ausstellung „Nah und Fern“ bewundern. Der Maler Steffen Gröbner hat sich der Landschaftsmalerei gewidmet und sich unter anderem Coswig zum Motiv genommen.

09.04.2018

Die Zahl der potenziellen Auszubildenden im Landkreis Meißen schrumpft. Im aktuellen Berufsberatungsjahr 2017/18 nehmen 121 Jugendliche weniger im Vergleich zum Vorjahr die Hilfe der Arbeitsagentur bei der Suche nach einer Lehrstelle in Anspruch. Grund sind rückläufige Schulabgängerzahlen. Im Kreisgebiet sind noch 932 Ausbildungsstellen unbesetzt.

09.04.2018

Am 15. April dürfen Besucher dem Pfefferkuchenduft bis in die Küchen folgen. Am Tag der offenen Pfefferküchlereien öffnen die Pulsnitzer Händler ihre Pforten und zeigen, wie das beliebte Süßgebäck hergestellt wird.

09.04.2018