Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Mann holte 91-Jährige aus brennendem Wohnhaus – jetzt wird er geehrt
Region Umland Mann holte 91-Jährige aus brennendem Wohnhaus – jetzt wird er geehrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:31 06.01.2019
Feuerwehreinsatz in Bad Schandau an der B172. Aus diesem Haus rettete Oliver Hein eine Seniorin vor dem sicheren Erstickungstod. Quelle: Jens Feller
Bad Schandau

Oliver Hein war zur richtigen Zeit am richtigen Ort und verhinderte durch sein beherztes Handeln größeres Leid. Er rettete eine 91-Jährige aus einem brennenden Haus. Für seine mutige Tat im September 2018 würdigte ihn am Sonnabend Bad Schandaus Bürgermeister beim Neujahrsempfang.

Der 47-jährige Oliver Hein ist Polizeihauptmeister bei der Bundespolizei im Revier Krippen. Er und seine Tochter waren am 20. September 2018 privat in Bad Schandau unterwegs. Die beiden waren zum Lidl Einkaufmarkt gefahren, um einzukaufen. Als das erledigt war, setzten sie sich ins Auto, um den Heimweg anzutreten. Oliver Hein habe die Scheiben heruntergelassen, um die Wärme aus dem Innenraum des Fahrzeuges entweichen zu lassen, und bemerkt, dass es verschmort riecht.

Im ersten Moment habe Oliver Hein gedacht, das komme vom Auto. „Doch es waren die ersten Rauchschaden vom gegenüberliegenden Wohnhaus an der Basteistraße (B 172)“, schildert Bürgermeister Thomas Kunack die damalige Situation.

25 Sekunden für die Rettung eines Lebens

Oliver Hein sei aus dem Auto ausgestiegen, zu dem Haus gerannt, habe geklingelt und geklopft. Keine Reaktion. Glücklicherweise habe sich die Tür öffnen lassen, sofort quoll ihm schwarzer Rauch entgegen. „Polizei! Befinden sich Personen im Haus?“ habe er gerufen und daraufhin eine wimmernde Stimme einer älteren Dame vernommen.

Oliver Hein nimmt die Ehrung entgegen. Quelle: Daniel Förster

Oliver Hein atmete noch einmal tief frische Luft ein und eilte zu der 91-jährigen Bewohnerin. Mit einem geübten Rettungsgriff brachte er sie nach draußen. Etwa 25 Sekunden war er im Haus. Länger hätte man es bei dem Rauch nicht ausgehalten und auch die ältere Frau hätte nicht länger den schädlichen Rauch einatmen dürfen“, so Kunack. Zufällig kam ein Urlaubsgast, der gerade wandern war, vorbei. Der entpuppte sich als Notarzt. Beide schafften die Frau auf den Lidl-Parkplatz auf der anderen Straßenseite. Unterdessen hatte sich die Tochter des Beamten an die B172 gestellt und den Autofahrern Zeichen gegeben, langsam zu fahren.

Bürgermeister: „Außergewöhnliche Leistung“

Wenige Augenblicke, nachdem die Rettungsleitstelle informiert war, kam der Rettungsdienst und kümmerte sich um die Seniorin. Kurz danach eilten auch schon Feuerwehren aus Bad Schandau und den Ortsteilen sowie Kameraden aus Sebnitz mit der Drehleiter herbei und löschten das Feuer.

Bad Schandaus Bürgermeister würdigte die „außergewöhnliche Leistung“ von Oliver Hein. Denn schließlich hatte er sich bei der Rettungsaktion ohne große Nachzudenken selbst in Gefahr gebracht.

Von Daniel Förster

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Umland Dammbau unterspült Gleisabschnitt bei Moritzburg - Biber sorgen für Sperrung beim Lößnitzdackel

Da staunten die Mitarbeiter der Lößnitzgrundbahn nicht schlecht: Biber haben bei Moritzburg mit ihrem Dammbau dafür gesorgt, dass der Bahndamm unterspült wurde. Die Strecke zwischen Moritzburg und Radeburg ist wegen des Schadens gesperrt.

06.01.2019

Das Sächsische Oberbergamt lässt in Gittersee für rund 1,65 Millionen Euro alte Schächte und Stolln sanieren. Das Großprojekt soll verhindern, dass an der Oberfläche nochmals der Untergrund einbricht.

06.01.2019

Heidenaus Bürgermeister Jürgen Opitz (CDU) schaut im DNN-Interview auf 2018 zurück. Er spricht außerdem über den Industriepark Oberelbe, die bevorstehenden Stadtratswahlen und über andere Themen, die Heidenau im neuen Jahr bewegen.

06.01.2019