Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Boxdorf wird 775 Jahre alt

Großes Dorffest am Wochenende Boxdorf wird 775 Jahre alt

Das Büro von Mitorganisatorin Tina Bauschke füllt sich von Tag zu Tag mehr. Immer wieder kommen Leute vorbei, um Preise für die Tombola zu bringen oder um sich Werbematerial für das große Wochenendspektakel abzuholen. Anlass ist das 775-jährige Bestehen des beschaulichen Örtchens Boxdorf.

Voriger Artikel
Am Sonnabend ist Tag der offenen Tür in Boxdorf
Nächster Artikel
Mehr Sicherheit für Hutbergbühne Kamenz


Quelle: PR

Boxdorf. Das Büro von Mitorganisatorin Tina Bauschke füllt sich von Tag zu Tag mehr. Immer wieder kommen Leute vorbei, um Preise für die Tombola zu bringen oder um sich Werbematerial für das große Wochenendspektakel abzuholen. Anlass ist das 775-jährige Bestehen des beschaulichen Örtchens Boxdorf. Vom 18. bis zum 20. August wird ordentlich gefeiert. Den Höhepunkt bildet der große Festumzug am Sonntag 14 Uhr über die Waldteichstraße und die Hauptstraße. Allein die Aufstellung mit allen Wagen ist schon 700 Meter lang, erzählt Tina Bauschke stolz. Der Eintritt ist an allen Tagen frei und es wird eine Menge geboten. Auf dem Handwerkermarkt zeigen unter anderem Schmiede, Blumenbinder, Lehmbauer und Filzer, was sie können. Außerdem können vier offene Höfe besichtigt werden, Napoleonische Gruppen schlagen ihr Lager auf und demonstrieren, wie das Leben damals ausgesehen haben könnte. Auch mittelalterliches Zeltleben kann bestaunt werden, sowie eine Menge Spiel und Spaß für Groß und Klein.

Für Tina Bauschke und ihre Mitstreiter ist das Dorffest eine Herzensangelegenheit. So groß wird nur alle 25 Jahre gefeiert. „Das letzte Mal war ich noch ein Kind, als ich das erleben durfte. Heute möchte ich es mitgestalten“, freut sich die Inhaberin eines Werbestudios. Seit eineinhalb Jahren ist sie mit der Organisation beschäftigt. Doch sie ist nicht allein. Zusammen mit Rositta Richter und Burkhard Hartung bildet sie das Hauptorganisationsteam. Hinzu kommen noch zahlreiche Engagierte aus dem Ort und umliegenden Gemeinden. „Die gegenseitige Unterstützung ist riesig und das freut uns sehr“, so Bauschke. Das Unternehmen Globalfoundries unterstützt den Festakt als Großsponsor und auch die Gemeinde Moritzburg sowie weitere Unternehmen aus der Region haben die Planung und Durchführung finanziell unterstützt. Die drei Tage sind bis ins kleinste Detail durchgeplant. Es wird sogar 1 000 bedruckte Becher geben. Die Zeichnung darauf wurde von einem ortsansässigen Architekten angefertigt.

Tina Bauschke und ihre Teamkollegen erwarten um die 6 000 Besucher, vielleicht mehr, vielleicht auch weniger. Ab Freitag wird es zwei große Parkplätze auf Wiesen geben. Einmal an der Kurfürst-Moritz-Schule und am Ortsausgang in Richtung Weixdorf.

Von Lisa-Marie Leuteritz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr