Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Bis einschließlich Donnerstag kein Zug nach Altenberg
Region Umland Bis einschließlich Donnerstag kein Zug nach Altenberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:36 17.01.2018
Die Städtebahn Sachsen fährt bis einschließlich Donnerstag keine Züge zwischen Heidenau und Altenberg. Quelle: Städtebahn Sachsen
Dresden/Heidenau

Die Städtebahn Sachsen fährt bis einschließlich Donnerstag keine Züge zwischen Heidenau und Altenberg. Das teilte das Unternehmen nach einer Streckenbefahrung mit Fachleuten der für die Trasse zuständigen DB Netz AG mit. Es seien 20 kritische Stellen festgestellt worden, wo Bäume und andere Gehölze zu nah an den Gleisen stehen und umzustürzen drohen. "Im oberen Bereich der Strecke, kurz vor Altenberg, arbeiten die DB Netz AG und der Sachsenforst bereits seit vergangenen Freitag ununterbrochen Tag und Nacht an der Beseitigung von Vegetation, zum Teil mit schweren Geräten", betonte die Städtebahn. Am heutigen Mittwoch sei eine weitere - so wörtlich - "Erkundungsfahrt" auf der immerhin schon 1890 als Schmalspurbahn in Betrieb genommenen Nebenstrecke vorgesehen.

Mehr zum Thema

Mangelnder Grünschnitt: Sachsens Städtebahn wirft Deutscher Bahn Schikane vor

Städtebahn stellt Zugbetrieb nach Altenberg ein

Nach Streckensperrung – Deutsche Bahn weist Vorwürfe der Städtebahn zurück

Müglitztalbahn: Städtebahn lehnt vorsorgliche "Fahrt auf Sicht" ab

Sicherheitshalber wolle man in jedem Fall aber "mögliche neue Sturmschäden aufgrund der für Donnerstag vorhergesagten Orkanböen abwarten, um eine erneute Gefährdung von Fahrgästen und Personal zu vermeiden". Angestrebt sei, im Laufe des Freitags den Bahnverkehr wieder aufzunehmen. Vereinbart sei ferner, dass bei einer planmäßigen Baumaßnahme im Juli 2018, in deren Zeit ohnehin der Streckenabschnitt Heidenau- Altenberg gesperrt ist, durch die DB Netz AG weiterer vorbeugender Vegetationsschnitt erfolgt.

DB Netz AG habe ferner zugesagt, auch auf anderen von der Städtebahn befahrenen Strecken von Dresden nach Kamenz, Königsbrück und Sebnitz die Vegetation an den Trassen zu erfassen und zu handeln. In den vergangenen Monaten waren wiederholt Triebwagen der Städtebahn in umgestürzte Gehölze gefahren oder wurden von umstürzenden Bäumen getroffen. Es entstand nach Angaben der Städtebahn Sachschaden in Millionenhöhe. Dienstag vorige Woche hatte die Städtebahn den Zugverkehr zwischen Heidenau und Altenberg eingestellt und auf Ersatzbusse umgestellt. Bereits im Dezember hatte die Städtebahn der DB Netz mit juristischen Schritten gedroht.

Städtebahn Sachsen beschwert sich über mangelnden Grünschnitt

Lars Müller

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Agentur für Arbeit in Pirna hat Bilanz für 2017 gezogen. So ist im vergangenen Jahr die Arbeitslosigkeit weiter zurückgegangen. Die Arbeitskräftenachfrage von Unternehmen erreichte einen neuen Höchststand.

16.01.2018

Für die Schiller-Grundschüler plant die Stadt Radebeul den Bau eines neuen Hortgebäudes. Für 3,1 Millionen Euro soll der Neubau an der Ecke Schilden-/Pestalozzistraße ab Frühjahr 2019 entstehen.

16.01.2018
Umland Erzgebirge - Der Schnee kommt!

Während am Wochenende in Dresden der Ski-Weltcup Premiere feierte, gab es in den eigentlichen Wintersportgebiete bislang weniger Grund zur Freude. „Wir warten auf Frost und Schnee“ stand seit Wochen im Pistenbericht des Skigebiets Holzhau. Doch nicht nur dort, sondern im gesamten Osterzgebirge wartete man bereits seit Längerem.

16.01.2018