Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Bauherrenpreis für Handwerkerhaus in Meißen
Region Umland Bauherrenpreis für Handwerkerhaus in Meißen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:06 07.02.2019
Blick in die Görnische Gasse in Meißen, ganz rechts die Nr. 35. Quelle: Uwe Hofmann
Meißen

Das Sanierungsvorhaben am Handwerkerhaus, Görnische Gasse 35, in Meißen ist mit dem „Bauherrenpreis 2018“ der „Arbeitsgemeinschaft Historische Städte“ ausgezeichnet worden. Das teilt die Stadt Meißen mit. Mit der Sanierung sei ein wichtiger Beitrag zur Revitalisierung der Gasse erfolgt, die eine historische Verbindung zwischen Altstadt und der Porzellanmanufaktur bildet, so die Begründung.

Nach langem Leerstand, Substanzverlust und mehrfachem Eigentümerwechsel gelang den Bauherren, Bettina und Jörg Martin Freydank, gemeinsam mit der Denkmalpflege die Rettung des Gebäudes. „Gleichzeitig hat sich hier auf beeindruckende Weise gezeigt, wie sich historische Substanz als Eigenheim nutzen lässt“, heißt es von der Stadt. Für die von 2015 bis 2017 erfolgte Sanierung zeichnete das Meißner Architekturbüro Hauswald verantwortlich. Der Preis ist mit 1500 Euro und einer Bronzeplakette dotiert.

Zum sechsten Mal hat die Arbeitsgemeinschaft den Bauherrenpreis ausgelobt. Neben Meißen sind die Städte Bamberg, Görlitz, Lübeck, Stralsund und Regensburg Mitglied. Die ausgezeichneten Projekte sollen Vorbildwirkung für das Bauen in den historischen Altstädten haben. Bis zum 6. März 2019 ist im Rathausfoyer eine Ausstellung mit den Wettbewerbsbeiträgen zu sehen.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Gotthold-Ephraim-Lessing-Oberschule im Freitaler Ortsteil Potschappel veranstaltet am 8. Februar einen Tag der offenen Tür für die zukünftigen Fünftklässler und ihre Eltern. An der Oberschule „Geschwister Scholl“ in Freital-Hainsberg können künftige Schüler einen Besichtigungstermin mit der Schulleitung vereinbaren.

07.02.2019

Die Sächsische Dampfeisenbahngesellschaft hat Bilanz für ihre beiden Schmalspurbahnen gezogen. Während die Lößnitzgrundbahn in 2018 mehr Fahrgäste zählte, waren es auf der Weißeritztalbahn weniger im Vergleich zum Vorjahr. Das hat unter anderem statistische Gründe.

06.02.2019

Ralf K. hat eine Telefonica-Antenne auf seinem Dach. Der drehte er den Strom ab und sorgte so einen Monat lang für ein Funkloch im Stadtteil Niederlößnitz. Damit hat er sich der Störung von Telekommunikationsanlagen schuldig gemacht.

06.02.2019