Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Baggern für die Bildung – Erster Spatenstich zur Erweiterung
Region Umland Baggern für die Bildung – Erster Spatenstich zur Erweiterung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:46 31.10.2018
Roland Dantz (Oberbürgermeister von Kamenz), Stefan Cyriax (Schulleiter der 2. Ober-schule Kamenz), Udo Witschas (1. Beigeordneter des Landrates) und Aloysius Mikwauschk (Mitglied des Sächsischen Landtages) (v.l.n.r.) freuen sich über den Baustart zur Erweiterung der 2. Oberschule Kamenz. Quelle: PR
Kamenz

Am Mobtag, dem 29. Oktober, erfolgte der erste Spatenstich zur Erweiterung der 2. Oberschule Kamenz, Saarstraße 18. Zum Einsatz kamen dabei jedoch keine Spaten. Der erste Beigeordnete des Landrates Bautzen, Udo Witschas, hob stattdessen die Erde mit einem Bagger aus.

„Was lange währt, wird endlich gut“, sagte Udo Witschas mit Blick auf die vorausgegangenen jahrelangen Diskussionen um den Schulstandort Kamenz. „Es hat lange gedauert bis zum heutigen Tag.“ Besonders die energetische und brandschutztechnische Sanierung der Schule in der Henselstraße 6 als Ausweichstandort habe viel Zeit in Anspruch genommen. In den Sommerferien ist die Schule übergangsweise in das Lessinggymnasium umgezogen. Dort wolle man nun auch weiter anbauen. Keine leichte Zeit für den Unterricht in der Henselstraße, weiß Witschas.

Doch das Warten auf die Rückkehr in die Saarstraße lohne sich: Direkt an das vorhandene viergeschossige Schulgebäude in der Saarstraße angrenzend entsteht ein zweigeschossiger Anbau. Darin werden hauptsächlich Verwaltungsräume, der Fachunterrichtsraum Musik sowie der Speiseraum mit zugehöriger Ausgabeküche untergebracht.

Um den derzeitigen Vorgaben an die Klassenzimmergrößen (nunmehr 70 statt 50 Quadratmeter) gerecht zu werden, entstehen sieben große Klassenzimmer, ein Mehrzweckraum und zwei Räume für das Schulfach Wirtschaft-Technik-Haushalt/Soziales. Durch den Einbau eines Aufzuges wird das Gebäude barrierefrei. Die Schule wird komplett neumöbliert.

Darüber hinaus werden der Haupteingang und die Außenanlagen einschließlich des Sportplatzes neu gestaltet. Die Schule erhält eine neue Zufahrt direkt von der Saarstraße. Außerdem werden PKW- und Fahrradstellplätze in ausreichender Anzahl geschaffen.

Die Bauarbeiten werden voraussichtlich nach 20 Monaten abgeschlossen sein. Die Baukosten belaufen sich auf ca. 11.050.000€.

Von Carolin Seyffert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Lügenmuseumsleiter Reinhard Zabka ist mit seiner Klage gegen die Sächsische Landesstelle für Museumswesen vor dem Verwaltungsgericht Dresden gescheitert. Die Richter kennen den Museumsstatus im Sinne des Umsatzsteuergesetzes für den Musentempel im Serkowitzer Gasthof nicht an.

30.10.2018

Ein letzter Baustein fehlt: 2019 wird die Forststraße in Radebeul-Ost saniert. Dann ist das dortige Straßenbauprogramm am Ende angelangt. Es wird nicht lange dauern, bis es für das Straßennetz zum echten Belastungstest kommt.

30.10.2018

Frischer Pfefferkuchenduft liegt am kommenden Wochenende über Pulsnitz in der Luft. Die Pfefferküchler der Stadt bieten vom 2. bis 4. November 2018 zum 16. Mal auf einen bunten Markt ihre Leckereien an.

29.10.2018