Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Auch in Heidenau Bürgerbegehren
Region Umland Auch in Heidenau Bürgerbegehren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:04 22.09.2018
Die Karte zeigt die Ausdehnung des geplanten Gewerbeparkes zwischen Pirna und Dohna. Das Areal reicht bis an den Barockgarten von Heidenau-Großsedlitz. Die rot markierten Flächen sind Bauland, die gelb markierten die Ackerflächen. Quelle: Christian Flörke
Heidenau

Nachdem bereits in Pirna ein Bürgerbegehren zum Industriepark Oberelbe (IPO) angelaufen ist, regt sich nun auch in Heidenau Widerstand. Die „Bürgerinitiative Oberelbe“ hat am Freitag im Rathaus Heidenau ebenfalls den Start eines Bürgerbegehrens angezeigt. Ziel ist es, Unterschriften zu sammeln und somit einen Bürgerentscheid über den Bau des umstrittenen Gewerbegebiets herbeizuführen.

Der IPO soll nahe dem Barockgarten Großsedlitz entlang des Autobahnzubringers Pirna entstehen und eine Gewerbefläche von 140 Hektar umfassen. Für die Erschließung der Fläche rechnet der gegründete Zweckverband mit Kosten von rund 110 Millionen Euro.

Von sem

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit 2016 nimmt die Radebeuler Kita „Thomas Müntzer“ an dem Modellprojekt „Eltern-Kind-Zentrum“ teil. Ziel ist es, die Zusammenarbeit von Müttern und Vätern mit den Erziehern zum Wohle der Kinder zu stärken. Ihr Wunsch: Nach 2018 soll das Projekt nicht enden.

21.09.2018

Sachsens, mit über 110 Jahren ältester, regionalbotanischer Garten, braucht Pflege. Am Sonnabend werden dort Freiwillige mit helfenden Händen gesucht.

21.09.2018

Der Wanderweg entlang der Roten Weißeritz zwischen Brücke „An der Kleinbahn“ und Brücke „Hainsberger Straße“ ist derzeit aufgrund von laufenden Bauarbeiten der Landestalsperrenverwaltung (LTV) voll gesperrt.

21.09.2018